Logo

Handball

TV Möglingen zieht an der TG Pforzheim vorbei

Mit dem 27:25 gegen die TG Pforzheim sammelt der TV Möglingen zwei wichtige Punkte, feiert den ersten Heimsieg der Saison und hat gute Chancen, der Abstiegsrunde aus dem Weg zu gehen.

Möglingens Nina Dierolf (r.) setzt sich gegen die Pforzheimerin Milica Vlahovic durch. Foto: Baumann
Möglingens Nina Dierolf (r.) setzt sich gegen die Pforzheimerin Milica Vlahovic durch. Foto: Baumann

Möglingen. Es war eine richtungsweisende Partie für die Drittligahandballerinnen des TV Möglingen. Mit der TG Pforzheim war der direkte Tabellennachbar zu Gast. Vor dem Spiel rangierten die Gäste auf dem rettenden sechsten Platz, der Gastgeber mit einem Punkt Rückstand auf Platz sieben und somit dem ersten Platz, der den Gang in die Abstiegsrunde bedeutet. Umso wichtiger war letztlich das 27:25. Dank des ersten Heimsieges zieht der TVM an den Gästen aus Pforzheim vorbei.

Bis zum 5:5 verlief das Spiel mehr oder weniger ausgeglichen. Dann legte der TVM einen Gang zu, schaffte es aber nicht, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Freie Würfe landeten reihenweise neben dem Tor oder wurden von der gegnerischen Torhüterin entschärft. Auf der anderen Seite stand Möglingens Marlene Fuchs ihrem Pforzheimer Pendant in nichts nach. Ein ums andere Mal vernagelte sie das Möglinger Tor und brachte die Gäste zur Verzweiflung.

Der Knoten schien geplatzt – Tor um Tor setzten sich die Gastgeberinnen ab. Beim 12:7 in der 23. Minute betrug der Vorsprung erstmals fünf Treffer. Die TG ließ sich aber nicht abschütteln und kämpfte sich Tor um Tor wieder heran. Bis zum Pausenpfiff war der Möglinger Vorsprung auf ein Tor geschmolzen (14:13).

Den besseren Start erwischten nun die Gäste. In der 35. Minute nutzte Möglingens Trainer Hannes Diller bereits die grüne Karte – seine Mannschaft lag mit 15:17 im Hintertreffen. Ein Tor von Anne Karpf, ein Siebenmetertreffer von Marina Maric, die am Ende fünfmal von der Strafwurflinie erfolgreich war – und Möglingen hatte den Rückstand wieder egalisiert. Das Angriffsspiel der Möglingerinnen funktionierte wieder besser. Zweimal Nina Dierolf, und immer wieder Sarah Klatte brachten den TVM zurück in die Erfolgsspur. Am Ende war es ein knapper, aber verdienter Sieg. Bei Mannschaft und Trainerteam brachen alle Dämme – so groß war die Freude über die ersten beiden Punkte in der heimischen Halle.

TV Möglingen: Marlene Fuchs und Celine Bossu (Tor); Maric (6/5), Klatte (5), Schilling (4), Ihlefeldt (3), Kynast (2/1), Anne Karpf, Radulovic und Dierolf (je 2), Ellen Karpf (1), Kübler, Grießer, Oral. (red)