Logo

Zwei Niederlagen für den HCL

Ludwigsburger mit einem bitteren Wochenende – Knappe Pleite in München

David Hanel. Foto: Baumann
David Hanel. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Der HC Ludwigsburg hat am Samstagabend in der 1. Hallenhockey-Bundesliga einen Fehlstart hingelegt und beim Mannheimer HC mit 4:11 (1:5) verloren. Gestern war der HCL beim 10:11 (2:7) gegen den Münchner SC besser im Spiel.

Abends gab es gestern dann auch noch eine Verspätung bei der Rückreise aus München mit dem Zug. Die „Rothemden“ hatten am Wochenende gleich einige Negativereignisse wegzustecken. „Besonders bitter sind die Bänder-Verletzungen von Matthias Schurig und David Hanel“, lautete der Kommentar von Trainers Daniel Weißer nach dem ersten Doppelspieltag: „Wenn sie ausfallen, wird der Klassenerhalt besonders schwer.“ In Mannheim machte der HCL gleich Bekanntschaft mit einer abgezockten Erstliga-Truppe. „Die Mannheimer waren uns in allen Belangen überlegen“, meinte der HCL-Coach.

Die Ludwigsburger lagen schnell mit 0:2 hinten, ehe Severin Schmidt den Anschlusstreffer schaffte, der HCL jedoch einen 1:5-Pausenrückstand nicht vermeiden konnte. Trotz der Treffer von Matthias Schurig, Michael Josek und Severin Schmidt wurde es beim 4:11 arg deutlich.

Gestern schrammten die Gäste in München hingegen nur knapp an einem Punktgewinn vorbei. Bis zur Halbzeitpause enttäuschten die Ludwigsburger zwar erneut. Doch nach dem 2:7 nahm Daniel Weißer seinen Torhüter vom Feld. Die Ludwigsburger kamen nun endlich in Tritt und drehten die Begegnung tatsächlich: Bei einer eigenen 8:7-Führung trafen Michael Josek und Jonas Fischer in einer einzigen Szene gleich dreifach den Pfosten. „Wenn wir da das 9:7 machen, gewinnen wir auch“, meinte der Cheftrainer. Doch die Münchner kamen zurück und drehten die Partie wieder ihrerseits zum 11:10, ehe der HCL in der Schlussminute bei einer eigenen Ecke noch die große Ausgleichschance liegen ließ. „Einen Punkt hätte wir verdient gehabt“, ärgerte sich der HCL-Coach.

HCL: Fili, Kniebühler – S, Schmidt, R. Schmidt, Hanel, Josek, Huber, L. Schurig, Bachmann, Brönnimann, M. Stumpp, Mayer, J. Fischer.

Autor: