Logo

Kampfsport

Anna Miggou vom MTV Ludwigsburg holt Silber bei Karate-Europameisterschaft

Karateka des MTV Ludwigsburg gewinnt bei der EM im türkischen Gaziantep den Vizetitel – Konstantinos Papastergios und Tim Steiner gehen leer aus

Anna Miggou (rechts). Foto: Baumann
Anna Miggou (rechts). Foto: Baumann

Gaziantep. Anna Miggou vom MTV Ludwigsburg hat sich bei den Karate-Europameisterschaften in Gaziantep (Türkei) in der Gewichtsklasse bis 61 kg die Silbermedaille erkämpft. Konstantinos Papastergios und Tim Steiner sind dagegen früh ausgeschieden.

Mit einem strahlenden Lächeln zeigte MTV-Karatekämpferin Miggou bei der Siegerehrung ihre EM-Silbermedaille für Deutschland. Der knapp verlorene Finalkampf (1:2) gegen die international erfahrene Slowakin Ingrida Suchankova, die im Halbfinale die Weltranglistenerste Anita Serogina (Ukraine) mit 6:1 deklassiert hatte, war schnell vergessen. „Ich bin einfach überglücklich über meinen Erfolg. Für mich fühlt sich diese Silbermedaille wie Gold an“, sagt die 24-jährige MTV-Karateka. „Ich freue mich riesig für Anna. Sie hatte eine harte Zeit hinter sich und hat sich mit dieser EM-Medaille eindrucksvoll zurückgemeldet“, sagt MTV-Coach Köksal Cakir.

„Mir fiel ein großer Stein vom Herzen“

Die frisch gekürte Vize-Europameisterin sicherte sich nach vier Siegen in der Kumite-Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm über Veronika Kostovska aus Nordmazedonien (7:0), Anthea Stylianou aus Zypern (5:1) und Kiia Koponen aus Finnland (2:0) sowie gegen die Französin Laura Sivert (1:0) ihre Finalteilnahme. Ihren Weg zu Silber beschreibt Miggou wie folgt: „Ich war im ersten Kampf locker drauf und habe die Situation erkannt, um Punkte zu machen. Mit dieser Lockerheit habe ich Runde für Runde weitergemacht.“ Ein besonderer Moment sei der Finaleinzug gegen die Weltmeisterin von 2018, Laura Sivert (Frankreich), gewesen: „Als ich nach meinem Schlag auf die Uhr gesehen habe, dass noch eine Sekunde zu kämpfen war und das Publikum mir zujubelte, fiel mir ein großer Stein vom Herzen.“ Das Finale danach gegen Suchankova (29) sei lange offen gewesen: „Es hat einfach das letzte bisschen Glück bei der einen oder anderen Aktion gefehlt.“

Konstantinos Papastergios und Tim Steiner gehen leer aus

Weniger erfolgreich lief es für die MTV-Männer: So war für Konstantinos Papastergios in der zweiten Runde der Gewichtsklasse +84 kg gegen Greg Anderson (Schottland) mit 1:3 Endstation. „Das ist eine bittere Niederlage für mich, aber ich habe wichtige Erfahrungen sammeln können“, sagt der 19-jährige MTV-Athlet. Medaillen-Hoffnung Tim Steiner verlor in der Gewichtsklasse bis 67 kg in der zweiten Runde gegen Radijs Kostilevs (Lettland) nach einen Kampfrichterentscheid mit 2:3. Für das Herren-Nationalteam mit drei MTV-Karateka (Papastergios, Steiner und Svjatoslav Prokop) war in der ersten Runde gegen Gastgeber Türkei mit 0:3 Feierabend.

Autor: