Logo

Bietigheimer HTC startet stark in die Saison

Bietigheim-Bissingen. Auch im zweiten Saisonspiel können die Hockeydamen des Bietigheimer HTC punkten und gewinnen ihr erstes Heimspiel gegen die HG Nürnberg mit 2:0. Damit verbuchte man drei weitere Punkte im Kampf um den Ligaverbleib.

Unter den strengen Coronaregeln spielten die Bietigheimerinnen das erste Mal in dieser Saison auf der heimischen Anlage. Gestärkt von dem Auswärtssieg in Mainz startete man voller Energie gegen die Fränkinnen. Doch die Gäste pressten aggressiv und gewannen immer wieder früh den Ball. Sie erspielten sich immer wieder gute Torchancen heraus, die Torhüterin Lina Rönsch überragend parierte und somit ihre Mannschaft im Spiel hielt.

Erst nach der Halbzeit erwachten die Gastgeberinnen und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Neuzugang Stefanie Müller war es, die Ende des dritten Viertels nach einem Querpass von Dina Fili den Ball über die Torlinie drücken konnte und den BHTC in Führung brachte. Neele Fili erhöhte in der 52. Minute auf 2:0 und sorgte damit für die Entscheidung.

Besonders hervorzuheben ist Lina Rönsch im Tor die Bietigheimerinnen, die einen überragenden Tag erwischt hatte, aber auch Debütantin Johanna Kraft, die aus der eigenen Jungend des Bietigheimer HTC stammt, machte ihre Sache sehr gut.

Am Wochenende steht schon das nächste Heimspiel auf dem Programm. Dann empfängt der BHTC den TuS Obermenzing am Samstag um 15 Uhr.

Für den Bietigheimer HTC spielten: Lina Rönsch (im Tor), Sina Schönamsgruber, Theresa Lindenberger, Dina Fili, Yasina Hipp, Daniela Bauer, Jana Fili, Jessica Gschweng, Greta Meissner, Ines Wanner, Nina Traxler, Johanna Kraft, Vanessa Merkle, Neele Fili, Stefanie Müller und Elisa Eberhardt.

Autor: