Logo

Turnen

Eder-Brüder sammeln Medaillen

Timo und Jonas Eder kehren erfolgreich von den deutschen Juniorenmeisterschaften zurück. Doch für die Turner des MTV Ludwigsburg stehen bereits die nächsten Highlights auf dem Programm.

Mit Medaillen dekoriert: die Brüder Timo (links) und Jonas Eder. Foto: privat
Mit Medaillen dekoriert: die Brüder Timo (links) und Jonas Eder. Foto: privat

Halle. Die beiden Turntalente Timo und Jonas Eder haben bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Halle (Saale) überzeugt: Gemeinsam holten die Nachwuchsathleten sechs Medaillen. Während sich für den jüngeren Jonas bereits zuvor der Traum eines Länderkampfes erfüllt hatte, darf Bruder Timo am Wochenende zum ersten Mal das Nationaltrikot tragen.

Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften (DJM) der Gerätturner gewann Timo Eder vom MTV Ludwigsburg den Mehrkampftitel in der Altersklasse 15/16 Jahre. Zusätzlich sicherte sich der 16-Jährige Silber im Barrenfinale und jeweils Bronze am Boden und Pauschenpferd. Auch sein jüngerer Bruder Jonas gewann bei den Wettkämpfen in Halle Medaillen: In der gleichen Altersklasse holte er als Turner des jüngeren Jahrgangs Silber an den Ringen und Bronze am Reck. Im Mehrkampf verpasste er auf Rang vier eine Medaille nur knapp. „Jonas hat im Mehrkampf das Bestmögliche herausgeholt: Vierter Platz im jüngeren Jahrgang ist richtig gut, auch mit einem perfekten Wettkampf wäre nicht viel mehr möglich gewesen und kleine Fehler gehören auch einfach dazu“, analysierte Thomas Andergassen, der Trainer von Jonas Eder in Stuttgart, den Mehrkampf.

Ein Sonderlob vom Junioren-Bundestrainer Jens Milbradt holte sich Timo Eder ab: „Timo hat einen herausragenden Mehrkampf gezeigt.“ Im Mehrkampf gelang dem Ludwigsburger an allen Geräten eine nahezu perfekte Übung. Schon nach den Pflichtübungen am Freitag hatte der Titelverteidiger geführt, nach der Kür lag er 3,275 Punkte vor Jukka Nissinen aus Frankfurt und 4,025 Zähler vor dem Saarländer Daniel Mousichidis. Jonas lag 7,775 Punkte hinter seinem Bruder. Der Heimtrainer von Timo, Jörg Schwaiger, war sehr zufrieden mit seinem Schützling: „Die Konkurrenz in diesem Jahrgang ist sehr stark, was ja schön ist. Dass sich Timo so souverän durchsetzen konnte, ist natürlich fantastisch“. Auch Timo Eder freute sich über seine Leistung: „Im Pflichtwettkampf war ich richtig gut drauf und auch im Kürwettkampf ist mir ein guter Wettkampf gelungen“, fasst Timo Eder die ersten beiden Wettkampftage zusammen. In den Gerätefinals am Sonntag „war dann alles ein Tick anstrengender als davor. Meine Beine waren schwer, es war schwerer, schnell anzulaufen. Ich hatte einfach weniger Kraft als in den Tagen zuvor“. So schlichen sich kleine Fehler in immer noch starke Übungen ein, was bei der starken Konkurrenz weitere Titel verhinderte. Die Belastung für den Schüler ist aktuell sehr hoch: Bereits vor den Meisterschaften in Halle war er auf einem Trainingslehrgang in Berlin im Turnzentrum Kienbaum.

Am Sonntagabend ging es dahin wieder zurück – der Bundestrainer hat ihn zu seinem ersten Länderkampf am nächsten Wochenende nominiert. „Ich freue mich natürlich auf meinen ersten Länderkampf. Es wird wahrscheinlich schon eine anstrengende Woche, aber ich versuche, dann noch mal so einen Wettkampf wie am Samstag zu zeigen“, sagt Timo Eder nach den Finals am Sonntag. Sein jüngerer Bruder Jonas hat seinen ersten Länderkampf schon turnen dürfen. Zwei Wochen vor der DJM gewann er im Nationaltrikot als jüngster Turner im DTB-Team gegen den Nachwuchs aus Polen und Tschechien. „Es war schön, zum ersten Mal bei einem Länderkampf zu turnen und dann auch zu gewinnen“, berichtete Jonas Eder von diesem besonderen Erlebnis.

Autor: