Logo

Kunstradfahren

Lara Füller fährt als deutsche Meisterin zur EM

Lara Füller hat ihren deutschen Meistertitel der Juniorinnen verteidigt. Die Kunstradfahrerin des RKV Poppenweiler hat es am Sonntag in Rimpar erneut auf Platz 1 geschafft.

350_0900_15932_COSPLaraFueller2.jpg
Konzentriert: Lara Füller bei ihrer Meisterkür. Foto: Oliver Stoll

Ludwigsburg. „Wir sind wirklich sehr happy, dass wir so eine talentierte Sportlerin haben“, sagt Trainer Paul Jacek zum deutschen Meistertitel von Lara Füller. Die Kunstradfahrerin des RKV Poppenweiler hat ihren Titel bei den Juniorinnen verteidigt. Bei den Meisterschaften in Rimpar erzielte sie in ihrer Kür 173,29 von möglichen 183 Punkten. Damit landete die 18-Jährige vor Dauerrivalin Mattea Eckstein von der Sportkultur Stuttgart (164,39 Punkte) und Ramona Dandl von der RKB Solidarität Bruckmühl (161,85).

Mit etwas Nervosität in der letzten Kür

Füller ging dabei als letzte auf die Fläche und wusste: keine großen Patzer, dann ist ihr der Titel erneut sicher. „Deshalb war vielleicht etwas Nervosität dabei, aber das war nicht so schlimm“, beurteilt Jacek. Denn trotz kleiner Abzüge reichte die Punktzahl zum Sieg. Füller hatte mit ihrer Kür unter den 20 Starterinnen die höchste Anmeldezahl.

Am kommenden Wochenende geht es für Füller zu einem Trainingslehrgang des Landeskaders an der Sportschule Tailfingen. Dort soll der Feinschliff für die anstehenden Europameisterschaften vorgenommen werden. Am Mittwoch reist die Abiturientin mit dem deutschen Team zur EM nach Prag. Am 26. und 27. Mai finden dort die Wettkämpfe statt.

Bisher in ausgezeichneter Verfassung gezeigt

Nach der erfolgreichen Qualifikation und den positiven Ergebnissen dieser Saison ist das Ziel klar: Europameistertitel. „Nachdem wir 2015 Zweiter wurden und vergangenes Jahr in den letzten zehn Sekunden alles versaut haben, sind wir in diesem Jahr sehr optimistisch“, berichtet Jacek.

Füller ist in bestechender Form. Sie gewann dieses Jahr bereits die Junior Masters Wettkampfserie und stellte zudem einen neuen Punkterekord bei den Juniorinnen auf. Beim Länderkampf Deutschland gegen die Schweiz erreichte Füller in ihrer Kür 179,25 Punkte und verbesserte die bisherige Bestmarke ihrer Altersklasse damit um drei Punkte. „Sie ist in Topform und wir hoffen, dass es bis zur nächsten Woche hält, aber das hängt von vielen Faktoren ab“, sagt Jacek.

Bei den baden-württembergischen Meisterschaften zu Beginn der Saison reichte es Füller aufgrund zweier Stürze nur auf Platz zwei hinter Eckstein. Doch seither hat sich die Poppenweilerin, die direkt neben ihrer Trainingshalle wohnt, stets gesteigert.