Logo

Marbacher Ruderer reist zur EM nach Polen

Jannik Metzger gewinnt Silber bei U23-Meisterschaft in Essen – Gold für ehemalige MRV-Ruderin Wuerich

Jannik Metzger (li.) und David Keefer bei der Siegerehrung. Foto:J. Metzger
Jannik Metzger (li.) und David Keefer bei der Siegerehrung. Foto: J. Metzger

Dortmund/Marbach. Zweimal Silber und einmal Bronze holten die Marbacher Ruderer Jannik Metzger und David Keefer bei der deutschen U23-Meisterschaft auf dem Baldeneysee in Essen. Metzger löste mit seinem Ergebnis die Fahrkarte für die U23-Europameisterschaft, die Anfang September in Kruszwica (Polen) ausgetragen wird.

Die Silbermedaille und damit einen weiteren Podestplatz angelte sich am Finaltag Keefer im gesteuerten Vierer. Wenig später schob sich der Vierer von Metzger auf Platz drei und somit mit Bronze über die Ziellinie. Obwohl beide Ruderer am Bundesstützpunkt in Dortmund trainieren, war auch ihre Wettkampfvorbereitung immer wieder durch Corona ausgebremst worden. Wichtige Testregatten fielen aus oder konnten nur in eingeschränkter Form durchgeführt werden. Die Mannschaftsbildung war durch ständige Wechsel geprägt, was die Vorbereitung schwierig machte. Umso erfreulicher das Ergebnis im U23-Achter, in dem die beiden Ruderer des RV Marbach saßen: Der Achter gewann Silber auf dem Baldeneysee.

Jannik Metzger qualifizierte sich durch sein Ergebnis für die U23-EM und wird in Polen im Achter für Deutschland an den Start gehen. Für DavidKeefer reichte es ganz knapp nicht, da ihm für die Nominierung eine entsprechende Leistung im Kleinboot fehlte.

Auch U19-Ruderer erfolgreich

Die Marbacherin Antonia Wuerich, die seit drei Jahren für den Ruderverein Neptun Konstanz startet, gewann mit ihrer Mannschaft in Essen Gold im leichten Doppelvierer. Die Konstanzer Mannschaft ist nominiert für die Weltmeisterschaft, die am kommenden Wochenende in Racice, Tschechien, stattfinden wird.

Neben den U23-Athleten war der Marbacher Ruderverein auch in der U19-Altersklasse auf der deutschen Jugendmeisterschaft vertreten. Nicolai Keefer schob sich in einem großen Teilnehmerfeld durch einen beherzten Hoffnungslauf ins Halbfinale und erreichte schließlich im kleinen Finale den vierten Platz. Für Nicolai Keefer war es die erste große Regatta, da er als Leichtgewicht seit dem Lockdown im Frühjahr 2020 keine Wettkampfmöglichkeit hatte. Auch Niklas Burkert startete im Einer auf der DJM – als Riemenruderer war der Einer für ihn nur eine Notlösung. Wichtig war, dass er sich trotz widriger Umstände als Kaderathlet auf der Meisterschaft gut präsentierte. Auf der Landesmeisterschaft Ende Juli in Breisach wird Burkert aber wieder im Riemenboot sitzen und den Marbacher Ruderverein auf Medaillenkurs bringen.

Autor: