Logo

NBA
Magic mit den Wagner-Brüdern bezwingen Celtics

Moritz Wagner
Moritz Wagner von den Orlando Magic jubelt nach einem 3-Punkte-Wurf. Foto: John Raoux
Die Orlando Magic mit den deutschen Basketball-Nationalspielern Franz und Moritz Wagner haben unerwartet gegen NBA-Spitzenreiter Boston Celtics gewonnen. Das 113:98 war für den NBA-Rekordmeister die erste Pleite nach zuletzt neun Siegen in Serie. Franz Wagner kam auf 15 Punkte, sein älterer Bruder Moritz auf 5. Bester Werfer der Partie war Celtics-Profi Jayson Tatum mit 26 Zählern.

Orlando. Besonders war die Partie auch wegen des Comebacks von Jonathan Isaac nach 904 Tagen voller Verletzungen und ohne Einsatz in der NBA. «Es hat sich so gut angefühlt», sagte Isaac. «Wir haben einiges, auf das wir uns freuen können.» Als er zum letzten Mal für die Magic auf dem Platz stand, waren die meisten seiner aktuellen Mitspieler noch gar nicht bei dem Team.

Für die Celtics, die nur rund um die Halbzeit zwischenzeitlich in Führung gehen konnten und nie mit mehr als fünf Punkten vorne lagen, hat die Niederlage zunächst keine Konsequenzen. Das Team hat in der Eastern Conference noch immer einen komfortablen Vorsprung von vier Siegen auf die Philadelphia 76ers.

Bei der Rückkehr des zuletzt fünf Spiele verletzten Giannis Antetokounmpo holten die Milwaukee Bucks unterdessen ein klares 150:130 gegen die Detroit Pistons. Der Grieche kam dabei auf 29 Punkte - die ersten 20 erzielte er alle im ersten Viertel und traf dabei sechs von sechs Würfen. Die Bucks stehen auf Rang drei im Osten. 

© dpa-infocom, dpa:230124-99-331645/2