Logo

TC Oberstenfeld punktet im Abstiegskampf

Wichtiger 5:4-Sieg in der Württembergliga gegen TC Kirchheim/Teck – Siege für Ludwigsburg und Hirschlanden

350_0900_34183_Alviz.jpg

Ludwigsburg. Der TC Oberstenfeld hat beim 5:4 gegen den TC Kirchheim/Teck in der Tennis-Württembergliga einen knappen Sieg gefeiert feiern.

Die Gäste aus Oberstenfeld hatten schlicht die besseren Nerven, zudem hatte TCO-Trainer und -Taktikfuchs Zeljko Alviz die idealen drei Doppel zusammengestellt. Die Oberstenfelder gewannen lediglich zwei Einzel: Auf Position eins besiegte der brasilianische Sandplatzspezialist Marcelo Zorman Daniel Linkuns-Morozov klar mit 6:2 und 6:2. Sonst punktete lediglich noch Routinier Patrick Kienzle. Steffen Class entschied gegen Lasse Pörtner einen Satz für sich. Edison Ambarzumjan, Spielführer Julian Schöller sowie Youngster Emil Rast kassierten klare Zweisatz-Niederlagen.

„Wir haben mit 2:4 zurückgelegen, aber dann alle drei Doppel gedreht und jeweils im Match-Tiebreak gewonnen“, jubelte Kapitän Schöller über die Leistungssteigerung seiner Mannschaft. „Jeder hat sich richtig reingekämpft, wir wollten das Spiel unbedingt drehen vor dem letztes Doppelspieltag im Abstiegskampf.“Tatsächlich gewannen Ambarzumjan/Schöller als auch Zorman/Rastund Class/ Kienzle ihre Doppel knapp.

Auch Verbandsligist TC Ludwigsburg durfte beim 6:3-Sieg in Friedrichshall jubeln: Spitzenspieler Filip Dolezel punktete in zwei Sätzen gegen Joel Ockernahl, wie auch die TCL-Akteure Max Müller, Spielertrainer Sascha Wennagel und Jonas Hartmann. Felix Veyhle und Jonas Rades unterlagen hingegen ihren Kontrahenten in zwei Sätzen. Die zwei Doppelerfolge von Dolezel/Wennagel und Veyhle/Müller entschieden die Parte.

Hirschlandens Team um Spielertrainer Nils Muschiol gewann in Bernhausen mit 9:0. Muschiol besiegte Bernhard Siegel, zudem gewannen Rico Lämmer, Pascal Maaß, Ari Schwidder und Lars Lins ihre Einzel. Im Doppel legten Maaß/Schwidder und Muschiol/Raphael Stagel zum 9:0 nach.

Autor: