Logo

„Wenn Joachim Ringelnatz, dann aber richtig“

Achim Amme und Ulrich Kodjo Wendt präsentieren heute im Kleinkunstkeller ein musikalisch-literarisches Programm über den Dichter

Achim Amme (links) und Ulrich Kodjo Wendt.Foto: Burkhard Battran
Achim Amme (links) und Ulrich Kodjo Wendt. Foto: Burkhard Battran

Ludwigsburg. Achim Amme ist nicht nur Autor und Musiker, sondern auch ausgebildeter Schauspieler. Dieses Talent kommt ihm bei einem seiner vielen Live-Programme ganz besonders gelegen: „Echt verboten! – Ein Joachim-Ringelnatz-Programm“ ist geprägt von den schauspielerischen Einlagen des Künstlers. Am Freitag, 20. September, um 20 Uhr ist er zusammen mit Ulrich Kodjo Wendt im Kleinkunstkeller in Bietigheim-Bissingen zu sehen.

„Ich habe mir viele Ringelnatz-Programme angeschaut. Andere Künstler haben häufig nur Highlights von ihm im Programm“, sagt der in Hamburg lebende Amme. „Aber über das gesamte Leben des Joachim Ringelnatz gibt es kaum eine Veranstaltung.“ Also habe er sich vorgenommen, Ringelnatz’ Leben chronologisch zusammenzufassen und einem interessierten Publikum zu präsentieren.

Amme wird dabei von Musiker Ulrich Kodjo Wendt, der unter anderem die Filmmusik für die Spielfilme „Kurz und Schmerzlos“ und „Im Juli“ von Regisseur Fatih Akin schrieb, mit dem Akkordeon unterstützt. Dieses Instrument habe Amme gewählt, um eine ganz bewusste Verbindung herzustellen. „Denn Ringelnatz war zu Lebzeiten auch Seemann“, weiß der leidenschaftliche Autor. Genau diese Mischung – ein Mix aus Lesung und Musik – sei das Besondere an.seinem.Ringelnatz-Programm.

Amme achtet dabei sehr darauf, Ringelnatz (1883..1934) nicht zu imitieren, sondern seine eigene Note miteinfließen zu lassen. „Ein Nachahmen wäre auch nicht möglich, da ich den sächsischen Dialekt, den Ringelnatz gesprochen hat, nicht beherrsche“, so der Künstler. Die Gedichte und Texte stammen allesamt von Ringelnatz, bei den Chansons hat Amme selbst seine Hände im Spiel.

Der Schauspieler und Musiker, der unter anderem Ringelnatz-Preisträger ist und in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert, weist in seinem Programm immer wieder auf die seriösen Seiten des Joachim Ringelnatz hin. „Er war nicht nur ein Spaßvogel“, sagt Amme. Die Frage, wie auch die verborgenen Seiten seines Wesens durchleuchtet und zum Vorschein gebracht werden können, stellt sich Amme in seinem Programm immer wieder. 2009, zum 75. Todestag des Dichters, startete Amme mit seiner Veranstaltung. Um die 20 Mal im Jahr präsentiert er das Leben Ringelnatz’ seitdem den Zuhörern in ganz Deutschland. In Baden-Württemberg sei er schon ein paarmal gewesen, Bietigheim-Bissingen hingegen sei eine Premiere.

Ans Aufhören denkt Amme noch lange nicht, er ist aktuell „fleißiger denn je“. Es gibt immer wieder neue Themen, die ihn auch spontan inspirieren. Denn ein Ringelnatz-Programm sei ursprünglich nicht geplant gewesen. „Dann habe ich mir allerdings gedacht: Wenn Ringelnatz, dann aber richtig.“

Info: Achim Amme präsentiert sein Programm heute um 20 Uhr im Kleinkunstkeller in Bietigheim-Bissingen. Karten gibt es unter anderem beim LKZ-Ticketservice (Körnerstraße 14–18, Ludwigsburg) und in der NEB-Geschäftsstelle (Bahnhofstraße 8a, Besigheim).

Autor: