Logo

BSG Basket Ludwigsburg

BSG_20190915_14RL_VTurnier_Muenchen_18fddbe-5b3b-4815-9bb7-e93f3f5f0f1c

Ludwigsburg. Dribbeln, passen, werfen – Korb! Die Basketballsaison nimmt alljährlich im März so richtig Fahrt auf, nicht so in 2020. Von der U10 über die Jugendbundesligen bis zu den Zweitliga-Damen bedeutete Corona eine Vollbremsung auf der Zielgerade. Besonders schmerzhaft war dies für die NBBL (U19), das beste Team Süddeutschlands, denn das TOP 4 hätte in Ludwigsburg stattgefunden. Aber das Team hat in der gleichen Besetzung noch etwas geschafft, das noch keinem so jungen Team gelang: den Aufstieg von der 2. in die 1. Regionalliga Südwest und damit die höchste Spielklasse der Amateure bei den Herren.

Auch die WNBL, das weibliche U18-Bundesligateam war noch nicht am Ende des Weges in Richtung Deutsche Meisterschaften angelangt. Mit dem Erreichen des Viertelfinales war sie bestes Team Baden-Württembergs. Als Baden-Württembergischer Meister konnte auch das weibliche U14-Team in der Regionalliga, der höchsten Liga seiner Altersklasse, die Saison beenden.

Der schon in der Satzung verankerte BSG-Schwerpunkt liegt auf der Ausbildung der Jugend und kann über viele Jahre hinweg auf viele Erfolge blicken. Wir sind sehr stolz auf unsere Teams, ihre Trainer, die Betreuer und die Helfer, die dies ermöglichen. Es ist immer wieder eine Freude zu sehen und begleiten zu dürfen, wie sich unsere Spielerinnen und Spieler entwickeln und auch den Bundestrainern ins Auge fallen. Ludwigsburg gehört zu den Standorten, die mit großer Regelmäßigkeit Kader-Mitglieder hervorbringen, sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene, im männlichen und im weiblichen Bereich. Der Basketball-Standort Ludwigsburg gehört zur absoluten Spitze, angeführt von den MHP Riesen, den Porsche-BBA Jungendbundesliga-Teams NBBL und JBBL, den BSG Basket Ladies in der 2. Bundesliga und dem WNBL-Team der BSG Basket Ludwigsburg in der weiblichen Nachwuchsbundesliga.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

GOLD

Mitglied Nationalmannschaft

U20: Radii Caisin Lukas Herzog, Johannes Patrick, Selma Yesilova.

U18: Ariel Hukporti (und „NBA Basketball Without Borders Globalcamp“ MVP, NBBL (U19) MVP, NBBL Defensive Player of the Year).

Aeneas Jung, Jacob Patrick, Maria Konstantinidou.

U16: Noreen Stöckle.

U15: Christoph Zeitz, Vincent Zurawski.

SILBER

1. Platz Süddeutsche Meisterschaft

NBBL (U19): Tyrese Blunt, Dejan Bruce, Alessio Calamita, Radii Caisin, Raphail Chatzidamianidis, George-Cristian Cotoara, Patrick Eberle, Lukas Herzog, Tom Horner, Ariel Hukporti, Jason Irorere, Owen Irorere, Aeneas Jung, Bogdan Kiselovs, Paul Minjoth, Nelson Okafor, Edonis Paqarada, Jacob Patrick, Johannes Patrick, Nico Santana Mojica, Denis Schnakenberg, Lukas Strohm, Marko Tucic.

BRONZE

1. Platz Baden-Württ. Meisterschaft

WNBL (U18): Jasmin Baghiana, Christina Diamantaki, Clara Gausepohl, Lia Hilgenfeld, Maria Konstantinido, Eva Mohr, Lea Plockinjic, Cleo Rilling, Hanna Risinger, Marie Schneider, Teresa Sena, Noreen Stöckle, Lara Tummino, Aleksandra Vojinovi.

U14 Regionalliga: Paula Armbrust, Lisa Bökle, Franka Dipper, Choé Emanga Noupoue, Sophia Krull, Lara Kulaksiz, Anne Langner, Katara Lischka, Lilith Maitra, Tamara Müller, Sophie Schuster, Lola Stamenkovic, Lucie Zentgraf.