Logo

Konzert: Zwei Big Bands rocken die Reithalle

Andreas Bader, der musikalische Leiter der Nachwuchsformation „Los Big Banderos“ und der legendären Charles‘ Barracks Big Band, fühlte sich an dem Abend wie ein Fußballtrainer, der aufgrund Erkrankungen ersatzgeschwächt ins Spiel gehen musste. Doch dank eines gut funktionierenden musikalischen Netzwerks liefen hervorragende Ersatzkräfte auf und so punkteten beide Ensembles.

350_0900_14480_COST09_12_16Wolschendorf_56.jpg
Beim Konzert der Nachwuchsformationen. Foto: Foto: Holm Wolschendorf
Ludwigsburg. Beispielsweise mit Herbie Hancocks Klassiker „Water Melon Man“ oder mit Nat King Coles „Route 66“. Um den Big Band-Nachwuchs muss man sich an der Jugendmusikschule keine Sorgen machen, es gibt viele talentierte Musiker und im nächsten Jahr folgt laut Bader außerdem eine Kooperation mit dem Mörike-Gymnasium.

Was drin ist, wenn die versierten Kräfte loslegen, zeigte die Charles‘ Barracks Big Band, die an diesem Abend auch mit einer Premiere überraschte. Erstmals verstärkte die junge Sängerin Jana Hiznak die Formation und sie überzeugte mit starker Stimme. Auch für Hiznak selbst war der Auftritt eine Premiere: Sie sang erstmals mit einer Big Band. Bei „Mak the Knife“ aus der Dreigroschenoper oder beim Jazz-Song „Feeling Good“ überzeugte sie völlig. Bei den Songs von Stevie Wonder, die zu einer Spezialität der Charles‘ Barracks Big Band gehören, interpretierte Hiznak auf smarte Weise den Hit „You’re the Sunshine of my Life“.

Die Gesangparts peppten den Sound mächtig auf, aber auch instrumental überzeugte die Formation. Sie zeigte, was eine richtig gute Band ausmacht: Neben dem zum Fingerschnippen einladenden Klangteppich waren es vor allem die Solo-Improvisationen einzelner Musiker.

Ob die wilde Show am Schlagzeug, die Gitarrenriffs, die virtuose Trompete oder das aparte Saxofon, hier gab es echte Leckerbissen zu hören, die Musiker bewiesen große kreative Kraft. So hatte Mancinis „Pink Panther“ richtig Tempo drauf. Die Botschaft vor allem an die anwesenden Mitglieder des Freundeskreises: Abseits der Klassik wird an der Jugendmusikschule mit Klassikern aus Swing, Rock und Pop ebenfalls gute Arbeit geleistet.