Logo

Telefon-Betrug
63-jähriger Besigheimer wird um Geld betrogen

350_0900_45877_COSWBodensee2.jpg
350_0900_45877_COSWBodensee2.jpg

Besigheim. Bislang Unbekannte kontaktierten am Mittwochmorgen einen 63-jährigen Besigheimer per Kurznachricht über einen Messengerdienst und gaben sich als dessen Sohn aus. Der angebliche Sohn machte dem 63-Jährigen glaubhaft, er habe ein neues Handy, auf welchem seine Online-Banking-App noch nicht funktioniere. Da er jedoch dringend eine Überweisung tätigen müsse, bat er um finanzielle Unterstützung seines Vaters. Dieser überwies daraufhin knapp 1200 Euro an eine von den Unbekannten genannte Bankverbindung. Kurz darauf flog der Betrug auf, da sich der echte Sohn bei dem 63-Jährigen meldete. (red)