Logo

STUTTGART/FREIBERG

Anrufer meldet bewaffneten Mann in S-Bahn

Aufregung am Freiberger Bahnhof: Bei der Bundespolizei in Stuttgart meldete gestern gegen 14.30 Uhr ein Anrufer, dass sich ein Mann mit einer Waffe im Hosenbund in der S 4 in Richtung Backnang befinde. Er sei an der Haltestelle Stuttgart-Nordbahnhof in die Bahn eingestiegen.

Ludwigsburg. Drei Streifen des Bundespolizeireviers Stuttgart sowie sieben Streifen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg fuhren daraufhin sofort zum Bahnhof Freiberg, wo der Zug bis zum Eintreffen der Beamten gestoppt wurde. Bei der anschließenden Durchsuchung der S 4 fanden die Polizisten keinen bewaffneten Mann vor. Gegen 15 Uhr durfte die Bahn weiterfahren.

Der Anrufer gab laut Polizeibericht an, dass es sich um einen „europäisch aussehenden“ Mann mit kurzen Haaren handle. Bekleidet sei er mit einer Lederjacke und soll eine Sonnenbrille getragen sowie einen Rucksack mit sich geführt haben.

Die Polizei wertet nun die Kameras der S-Bahn aus. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Bundespolizei in Stuttgart unter der Telefonnummer (07 11) 87 03 50 entgegen. (red)