Logo

Stadtfest im Schatten des Todes von Tabitha
Ganz Asperg steht unter Schock

Aspergs Bürgermeister Christian Eiberger (vierter von links) bei der Gedenkminute für die getötete Tabitha beim Stadtfest. Fotos: Andreas Essig
Aspergs Bürgermeister Christian Eiberger (vierter von links) bei der Gedenkminute für die getötete Tabitha beim Stadtfest. Fotos: Andreas Essig
Bürgermeister Chrisian Eiberger entzündet eine Kerze für Tabitha.
Bürgermeister Chrisian Eiberger entzündet eine Kerze für Tabitha.
Unbekannte haben ein Kreuz in Gedenken an Tabitha auf dem Kirchplatz aufgestellt.
Unbekannte haben ein Kreuz in Gedenken an Tabitha auf dem Kirchplatz aufgestellt.
Kurz nach dem gewaltsamen Tod Tabithas gedachte ganz Asperg der jungen Frau. Archivfoto: Andreas Essig
Kurz nach dem gewaltsamen Tod Tabithas gedachte ganz Asperg der jungen Frau. Archivfoto: Andreas Essig
Das Asperger Stadtfest steht unter einem schwarzen Schatten. Eine junge Frau aus der Mitte der Gemeinschaft wurde durch ein Gewaltverbrechen mitten aus dem Leben gerissen. Es gibt lange auch nur ein Gesprächsthema: Tabitha.Sie wurde vergangenen Sonntag, am 17. Juli, tot aufgefunden.