Logo

Gestiegene Inzidenz im Kreis Ludwigsburg - Keine Öffnungen an Pfingstmontag

Eine Öffnung der Gastronomie kann an Pfingsten nicht stattfinden. Symbolbild: dpa
Eine Öffnung der Gastronomie kann an Pfingsten nicht stattfinden. Symbolbild: dpa

Ludwigsburg. Nachdem die Öffnungsstufe 1 des Landes schon in greifbarer Nähe war, gilt es jetzt doch weiter geduldig zu sein. Das Landkreis-Dashboard weist für Freitag, den 21. Mai, eine 7-Tage-Inzidenz von 101,4 aus. Wenn dieser Wert morgen vom RKI bestätigt wird, ist damit die Zählung der erforderlichen fünf Werktage mit einer Inzidenz unter 100 unterbrochen. Der Inzidenzwert war erstmals am Dienstag, 18. Mai, unter 100 gesunken.

Falls der Inzidenzwert am Samstag unter 100 liegt, würde die Zählung erneut starten. Entsprechende Lockerungen würden somit frühestens ab nächstem Wochenende in Kraft treten. Es gilt nun, das weitere Infektionsgeschehen abzuwarten.

Landrat Dietmar Allgaier bedauert den Anstieg der Inzidenz: „Dass der Inzidenzwert im Landkreis knapp an der 100er Marke ist und ständig hin- und herwechselt, ist wirklich bedauerlich. Ich verstehe den Unmut der Betroffenen, insbesondere natürlich der Gastronomen, die schon mit einer Öffnung am Pfingstmontag gerechnet haben. Leider bleibt uns nichts anderes übrig, als die Vorgaben zu befolgen und abzuwarten, bis der Inzidenzwert fünf Werktage stabil unter 100 bleibt. Ich möchte nochmal ausdrücklich an die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis appellieren, weiterhin durchzuhalten, diszipliniert zu sein und das mühsam Erreichte nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen.“

Bereits am 20. Mai ist die Inzidenz im Landkreis auf 96,8 angestiegen. Der aktuelle Anstieg kann größtenteils auf drei aktuelle Ausbruchsgeschehen mit mehreren Infizierten zurückgeführt werden. Die Infektionen sind im Bereich von Unternehmen im Landkreis sowie bei Erntehelfern aufgetreten und wurden durch Schnelltests festgestellt.