Logo

Nach dem Stadtfest in Asperg
Rechtsextremisten wollen aus Tabithas Tod Kapital schlagen– Online-Hetze gegen Bürgermeister Eiberger

Im Juli wurde die 17-Jährige getötet. Bild: Essigfoto
Im Juli wurde die 17-Jährige getötet. Bild: Essigfoto
Eine symbolische Platzbesetzung in der Manier der Identitären Bewegung, eine neonazistische Flugblattaktion, rechte Online-Hetze gegen Aspergs Bürgermeister Christian Eiberger: Rechtsextremisten versuchen, den gewaltsamen Tod der 17-Jährigen Tabitha E. für ihre Hetze zu instrumentalisieren.