Logo

Süßer Besuch bei der Jugendhilfe Hochdorf

Der kaufmännische Vorstand der Jugendhilfe Hochdorf, Andreas Walker, mit Vertretern des Hochberger Freundeskreises. Foto: privat
Der kaufmännische Vorstand der Jugendhilfe Hochdorf, Andreas Walker, mit Vertretern des Hochberger Freundeskreises. Foto: privat

REMSECK. Die Überraschung ist gelungen. Bei der Evangelischen Jugendhilfe war die Freude groß. Mehrere junge Erwachsene zwischen 23 und 25 Jahren hatten Geld zusammengelegt und davon Adventskalender, Nikoläuse und Süßigkeiten gekauft. Etwas zurückgeben wollte der Freundeskreis Hochberg mit dieser Aktion. „Uns geht es gut, wir haben alle Jobs, eine Wohnung und Freunde. Deshalb wollen wir Kindern, die nicht so viel Glück haben, ein Lächeln ins Gesicht zaubern– trotz Maske“, formulierten die Besucher ihr Anliegen. Ganz besonders an dieser Spende sei, dass sich junge Menschen Gedanken über die Hilfe für den Nächsten und die Hilfebedürftigen gemacht haben, finden die Verantwortlichen der Jugendhilfe. (red)