Logo

Verkehr und Stau
Zeitgleich Arbeiten an drei Brücken über den Neckar

In Benningen bricht bald eine neue Zeitrechnung an – mit der Umfahrung und der neuen Brücke über den Neckar. Derzeit wird auch die alte Neckarbrücke saniert. Die Arbeiten an dem alten Bauwerk sollen Ende September abgeschlossen sein. Deutlich länger
In Benningen bricht bald eine neue Zeitrechnung an – mit der Umfahrung und der neuen Brücke über den Neckar. Derzeit wird auch die alte Neckarbrücke saniert. Die Arbeiten an dem alten Bauwerk sollen Ende September abgeschlossen sein. Deutlich länger
350_0900_43844_Gesperrte_Neckarbruecken.jpg
350_0900_43845_2022_07_22_015_Andreas_Becker.jpg
350_0900_43843_2022_07_22_012_Andreas_Becker.jpg
Zwischen Marbach und Walheim sind drei von fünf Brücken über den Neckar gesperrt. Nur in Hessigheim und Freiberg können Autofahrer den Fluss ungehindert passieren. Mehr über die Gründe dafür, dass diese Arbeiten nahezu zeitgleich ausgeführt werden.

Kreis Ludwigsburg. Beinahe täglich gehen bei unserer Redaktion Mails vom Stuttgarter Regierungspräsidium (RP) ein, die auf Straßensperrungen und Umleitungen hinweisen und fast genauso häufig melden sich Leserinnen und Leser bei uns, die sich fragen, ob es keine Möglichkeit gibt, die Arbeiten zu entzerren. Aktuell sind drei Neckarbrücken zwischen Marbach und Walheim gesperrt: Die Wehr- und Schleußenbrücken zwischen Pleidelsheim und Ingersheim und das Bauwerk in Benningen.

Die Neckarbrücke bei Besigheim kann bis Freitag, 5. August, wegen der Sanierung der Bundesstraße 27 nicht befahren werden, lediglich Busse haben dort freie Fahrt. Zusätzlich ist in Besigheim noch die Enzbrücke gesperrt. Befahrbar sind dagegen die Neckarbrücken in Hessigheim und im Freiberger Stadtteil Beihingen. Letztere ist aktuell auch Umleitungsstrecke für die Sanierung der Neckarbrücken zwischen Ingersheim und Pleidelsheim, darauf verweist das Regierungspräsidium Stuttgart auf Nachfrage hin.

Großräumige Umleitung

Damit könnten zwei Neckarbrücken komplett und eine zumindest eingeschränkt befahren werden. „Für großräumige Umleitungen und geeigneten Verkehr steht auch die Neckarbrücke der A81 zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim beziehungsweise Pleidelsheim und Ludwigsburg Nord zur Verfügung“, betont RP-Pressereferentin Lisa Schmidt. Das tröstet einen Leser aus Steinheim wenig, der große Umwege beispielsweise auf dem Weg nach Ingersheim oder Besigheim auf sich nehmen muss – vor allem, wenn mal wieder Stau auf der Autobahn ist.

Er fragt sich, warum die Arbeiten in Besigheim zeitgleich mit der Sanierung der Brücke zwischen Ingersheim und Pleidelsheim realisiert wird – zumal auch die Arbeiten in Benningen noch nicht abgeschlossen sind. Die Antwort des RP: Die verschiedenen Projekte hätten unterschiedliche Vorlaufzeiten und somit auch verschiedene Abhängigkeiten. In diesen Fällen lasse sich eine zeitlich nah beieinander liegende Ausführung teilweise leider nicht gänzlich vermeiden, so Schmidt.

Langer Vorlauf

„Eine kurzfristige Verschiebung von Maßnahmen dieser Art ist leider nicht möglich, da diese Maßnahmen mit langem Vorlauf geplant und vorbereitet werden müssen. Aufgrund deren Komplexität wären so beispielsweise auch andere, weitere Bereiche betroffen“, macht die Sprecherin der Stuttgarter Behörde deutlich und verweist auf die konkreten Projekte.