Logo

AUTOMOBILKULTUR

Aus für Oldtimer-Event im Schloss

Nach 15 Jahren: Retro Classics meets Barock verabschiedet sich aus Ludwigsburg – Format mit neueren Autos für 2020 geplant

Vorbei: Die Schau edelster klassischer Automobile aus aller Welt im Schlosshof. Archivfoto: Ramona Theiss
Vorbei: Die Schau edelster klassischer Automobile aus aller Welt im Schlosshof. Foto: Ramona Theiss

Ludwigsburg. Retro Classics meets Barock – der Schönheitswettbewerb exklusiver, klassischer Automobile – ist Vergangenheit. Automobilfans hatten im vergangenen Jahr letztmals die Gelegenheit, dieses hochklassige Oldtimer-Event im Hof des Residenschlosses mitzuerleben. Für dieses Vergnügen werden sie künftig eine Fahrt nach Bayern in Kauf nehmen müssen: Der Veranstalter Retro Messen hat das Herzstück der Veranstaltung – dem vom Weltverband der Oldtimer-Clubs in der höchsten Klasse „A“ gelisteten Schönheitswettbewerb Concour d‘Elégance – nach Gut Kaltenbrunn in Gmund am Tegernsee verlegt.

Karl Ulrich Herrmann, Oldtimer-Spezialist und Geschäftsführer von Retro Messen, hatte Retro Classics meets Barock seinerzeit initiiert und in seiner Heimatstadt Ludwigsburg mit seinen weltweiten Kontakten in der Szene als Topveranstaltung etabliert. Die Entscheidung für eine Verlegung des Schönheitswettbewerbs, begründet sein Sohn Andreas Herrmann, Prokurist der Retro Messen, mit dem ständigen Wandel in der Oldtimer-Szene. Voraussichtlich bereits im nächsten Jahr will Retro Messen jedoch am angestammten Platz im Schlosshof „ein neues und hochattraktives Veranstaltungsformat mit neueren Fahrzeugen etablieren“, verspricht Andreas Herrmann, ohne schon jetzt Einzelheiten preiszugeben. Die Hoffnung, damit bereits in diesem Jahr aufwarten zu können, habe sich allerdings nicht erfüllt.

„Das Ende von Retro Classics meets Barock ist sehr schade, weil die Veranstaltung ein Hochkaräter von Weltruf war“, bedauert der Leiter der Schlossverwaltung, Stefan Hust, die Entscheidung zur Verlegung des Concours. „Das war ein Event auf ganz hohem Niveau, und Barock und edle Automobile – das hat gepasst.“ Auch die Zusammenarbeit sei immer sehr gut und vertrauensvoll gewesen. Aber: „Man muss auch Neuem eine Chance geben“, ist er überzeugt.

Bewundert von jeweils rund 20.000 Besuchern hatten stolze Besitzer historischer Automobile aus aller Welt 15 Jahre lang erst im Blühenden Barock und später im Hof des Residenzschlosses jeweils mehrere Tage ihre funkelnden Chromjuwelen präsentiert, begleitet von einem für Fahrzeugeigentümer und Besucher abwechslungsreichen Rahmenprogramm.

Gut Kaltenbrunn, am nördlichen Ufer des Tegernsees gelegen, war ebenfalls lange im Besitz gekrönter Häupter. Heute ist die Anlage ein beliebtes Ausflugsziel vor den Toren Münchens. Der Münchner Feinkosthändler und Gastronom Michael Käfer hat das denkmalgeschützte Ensemble 2015 als Pächter gastronomisch aus dem Dornröschenschlaf erweckt. „Der perfekte Rahmen für einen stilvollen Concours d’Elegance“, sind Karl Ulrich und Andreas Herrmann nun überzeugt. Die Auftaktveranstaltung dieses neuen „Concours d’Elégance Tegernsee“ ist für das Wochenende 6. bis 8. September geplant.

Autor: