Logo

Einweihung

Dieser Spielplatz bietet mehr als Mindeststandard

Mithilfe eines Planungsbüros bringt die Gemeinde seit 2015 ihre Spielplätze auf Vordermann. Als Bestandteil dieser Spielplatzoffensive wurde gestern der komplett runderneuerte Spielplatz an der Peter-von-Koblenz-Straße eingeweiht – und von erfahrenen Testern für gut befunden.

350_0900_16155_COKRspielischwieb.jpg
Der etwa zehn Meter hohe Holzturm mit Rutsche bildet einen markanten Blickfang.Foto: Karin Rebstock

Ludwigsburg. Als der Spielplatz an der Peter-von-Koblenz-Straße am Donnerstagvormittag offiziell eingeweiht wird, herrscht auf dem Areal am westlichen Ortsrand reger Betrieb. Die Gemeinderäte Anita Sippel und Panagiotis Athanassiadis sind gerade auf den etwa zehn Meter hohen Holzturm geklettert und anschließend aus luftiger Höhe in die Tiefe gerutscht.

Gemeinde hat rund 90 000 Euro investiert

Jetzt eifern ihnen Kinder der Kindertagesstätte „Oberer Schulberg“ nach, die extra zur Einweihung des Spielplatzes gekommen sind. Die erfahrenen Tester sind sichtlich zufrieden mit dem neuen Spielgerät, das ein Stuttgarter Büro für Freiraumplanung eigens auf die Gegebenheiten des ältesten Schwieberdinger Spielplatzes zugeschnitten hat.

Die Gemeinde muss rund 90 000 Euro in die Neugestaltung investieren. Die Bauarbeiten begannen im vergangenen Oktober und waren nach vier Monaten abgeschlossen. Sämtliche Spielgeräte wurden abmontiert und durch Modelle aus Robinienholz ersetzt. Neben dem imposanten Holzturm mit Rutsche gibt es einen Kletterparcours, zudem mehrere kleine Rutschen, Schaukeln und einen Sandbereich. „Das sind keine Standardspielgeräte“, betont Bürgermeister Nico Lauxmann.

Die Neugestaltung ist Teil einer sogenannten Spielplatzoffensive der Gemeinde, die 2015 startete. „Gemeinderat und Verwaltung legen großen Wert darauf, Angebote für die junge Generation zur Verfügung zu stellen“, so der Bürgermeister.

Schon vor zwei Jahren wurden der Spielplatz im Scheerwiesenweg sowie der Spielplatz im Heimbergweg neu gestaltet. Die Planer hatten sich dabei am Anfang jeweils ein Schwerpunktthema überlegt, nach dem die jeweiligen Entwürfe ausgearbeitet wurden. Im Scheerwiesenweg steht nun das Motiv „Wasser“ im Mittelpunkt, im Heimbergweg kommen kleine Kletteraffen voll auf ihre Kosten. In der Peter-von-Koblenz-Straße dagegen darf nach Herzenslust gerutscht werden – die schöne, neue Spielplatzwelt in Schwieberdingen bietet jede Menge Abwechslung.

Bedarf ist auch in der Randlage vorhanden

Die Anlage in der Peter-von-Koblenz-Straße liegt idyllisch, aber auch ein wenig abgelegen. Laut Bürgermeister Lauxmann ist aber auch in der Schwieberdinger Peripherie Bedarf an Spielmöglichkeiten vorhanden. Das angrenzende Wohngebiet habe sich verändert, Familien mit jungen Kindern seien zugezogen. „Es gab immer wieder Anfragen“, so der Bürgermeister. „So entstand auch die Idee, ausgerechnet diesen Spielplatz neu zu gestalten.“

Der neue alte Spielplatz wird gut angenommen, sagt Lauxmann. „Heute war auch ein Anwohner da, der sich bereit erklärt hat, den Müll wegzuräumen. Er meinte, dass er schon vor 30 Jahren selbst hier gespielt hat.“