Logo

Frank Melchert ausgezeichnet

Beim Landesfilmfestival des Landesverbandes der Filmautoren Baden-Württemberg erhalten Mitglieder des Ludwigsburger Filmclubs gleich mehrere Auszeichnungen

Walter Reichart (links) überreicht einen Preis an Frank Melchert vom Ludwigsburger Filmclub. Foto: Friedrich Hog/privat
Walter Reichart (links) überreicht einen Preis an Frank Melchert vom Ludwigsburger Filmclub. Foto: Friedrich Hog/privat

svenIn der Klosteranlage von Untermarchtal fand drei Tage lang das Landesfilmfestival des Landesverbands der Filmautoren Baden-Württemberg statt. 36 Filme aus Filmclubs des Bundeslandes waren dafür nominiert. Die Filmemacher, unter ihnen auch Mitglieder des Ludwigsburger Filmclubs (LFC), hatten sich teilweise jahrelang auf den Wettbewerb vorbereitet und zuvor einen lokalen und einen regionalen Wettbewerb durchlaufen. Einige Filmemacher des LFC hatten sich beim Regionalwettbewerb in Eglosheim qualifiziert.

Nun saßen die ausgewählten Filmamateure inmitten eines interessierten Publikums im gut gefüllten Saal der Klosteranlage. Schon in Eglosheim war das Teamprojekt des LFC mit den Schiffsmodellbauern, „Kleine Modelle ganz groß“, gut angekommen. Beim Landesfilmfestival erhielten die Macher dafür den zweiten Preis. Ganz vorne mit dabei war LFC-Mitglied Frank Melchert mit seinem berührenden Film „Alter Glaube in neuer Heimat“. Melchert dokumentiert darin das mittelalterlich anmutende alltägliche und von tiefem Glauben geprägte Leben in einem Dorf in Estland. Die Menschen hatten ihre alte Heimat wegen ihres Glaubens verlassen müssen. Melchert erhielt für diesen Film den ersten Preis und gewann zudem auch den Publikumspreis.

Begeistert waren Zuschauer und Jury auch von seinem Kurzfilm „Clubabend“, in dem er mit Augenzwinkern ein Missverständnis eines Ehepaares zu einem fulminanten Ende bringt. Auch dafür gab es den ersten Preis. (red)