Logo

Jugendmusikschule
Musical lädt zu Ausflug ins Uhrenland ein

Begeisterten Applaus gab es für die Akteure auf der Bühne. Foto: Privat
Begeisterten Applaus gab es für die Akteure auf der Bühne. Foto: Privat
„Ausgetickt? Die Stunde der Uhren“, das war der Titel des Musicals, das 170 Schüler der Sophie-Scholl-Schule gemeinsam mit der Jugendmusikschule auf die Bühne gebracht haben.

Ludwigsburg. Mit einer spannenden Geschichte aus dem Land der Uhren erlebte das Publikum in der bis zum letzten Platz sehr gut besuchten Reithalle 70 Minuten spannende Unterhaltung vom Feinsten.

Die Handlung drehte sich darum, dass die Uhren im Uhrenland einfach genug davon haben, pausenlos immer nur im Takt zu marschieren. Nach und nach fangen sie an, aus ihrem ewig gleichen Rhythmus auszuscheren, und erkennen, dass es im Leben wichtigere Dinge gibt als das ewige Gehetze im Takt der Zeit.

„Ausgetickt?“ ist die inzwischen vierte Musicalproduktion, die Schüler der Sophie-Scholl-Schule in Kooperation mit der Jugendmusikschule Ludwigsburg erarbeitet haben. Im Wochentakt haben sich seit Beginn des Schuljahres die Lehrkräfte der Jugendmusikschule Ludwigsburg, Susanne Vogelmann, Sandra Willmann und Julia Lerners, mit den Schüler der zweiten, dritten und vierten Klassen der Sophie-Scholl-Schule und ihren Lehrern getroffen, um das mitreißende Musical mit seinen Songs, Texten und Szenen einzustudieren. Parallel probte eine Band der Jugendmusikschule unter Leitung von Kurt Holzkämper den Soundtrack des Musicals.

Gefördert wurde das Musicalprojekt „Ausgetickt? Die Stunde der Uhren“ von „Kultur macht stark“, einem Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), das seit 2013 lokale Bündnisse für Bildung bei der Umsetzung von außerschulischen Projekten der kulturellen Bildung fördert. Die professionelle Ausstattung von Technik und Bühne wurde großzügig von der Firma Lotter unterstützt. (red)