Logo

Jugendmusikschule

Musik wird auf der Bühne lebendig

42 Grundschulkinder lernen Trommeln und stellen ein Musical auf die Beine – Sommercamp im Kunstzentrum Karlskaserne

Auf dem Schulhof der Friedensschule treffen sich die Farben im Musical „Kunterbunt“.Foto: Holm Wolschendorf
Auf dem Schulhof der Friedensschule treffen sich die Farben im Musical „Kunterbunt“. Foto: Holm Wolschendorf

Eine Woche voller Musik auf der Bühne: Dank der Förderung der Matthias Wissmann Stiftung Ludwigsburg, welche seit Jahren in Deutschland und Lateinamerika die musikalische Bildung und Entwicklung von Jugendlichen und Kindern fördert, besuchten in der ersten Augustwoche musikbegeisterte Grundschulkinder kostenfrei das Musikalische Sommercamp in der Jugendmusikschule. 42 Grundschulkinder im Alter von sieben bis zehn Jahren hatten so die Gelegenheit einer lebendigen, kulturellen Begegnung.

Trommeln und Musical

Den Höhepunkt der Ferienwoche stellten für die Kinder die Abschlusspräsentationen zu den beiden Sommercamp-Kursen „Musical on stage“ und „Trommeln für starke Jungs und Mädchen“ dar. Diese fanden am vergangenen Freitag im Kunstzentrum Karlskaserne und auf dem Schulhof der Friedensschule statt.

Den Auftakt machten die zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Trommelkurses unter der Leitung des Schlagzeuglehrers Kang-Jung Sung. Mit verschiedenen Trommeln brachten die Kinder den Raum zum Beben und nahmen die Zuhörer mit in die Welt der unterschiedlichsten Rhythmen. Dabei präsentierten sie gemeinsam auf verschiedenen Trommeln, wie Djemben, Congas und anderen Percussioninstrumenten, sowohl selbst erfundene Spielstücke als auch erlernte Rhythmuspatterns.

„Toll, wenn der Boden bebt“

Besonders das gemeinsame Musizieren bereitete den Kindern die größte Freude. Auf die Frage, was das Schönste an dem Ferienkurs gewesen ist, antworteten sie einhellig: „Es ist einfach toll, wenn alle im Takt grooven und der Boden dabei bebt.“

Danach traten die 32 Kinder auf die Bühne, die mit den Gesangspädagoginnen Julia Lerner und Simone Jakob sowie der Theaterpädagogin Sandra Willmann ein Musical einstudiert hatten. Aufgrund der vielen Darsteller fand die Aufführung unter freiem Himmel, auf dem Schulhof der Friedensschule, statt.

Gemeinsam zauberten die Kinder das Musical „Kunterbunt“, das innerhalb von nur fünf Tagen erarbeitet wurde, auf die Bühne. Auf eindrucksvolle Weise erzählten die Kinder die Geschichte des gütigen Königs des Landes Kunterbunt und seinen Untertanen, den Farben. Der König rief jeden Tag eine andere Farbe als „Farbe des Tages“ aus. Mal bestimmte das sanfte Blau, das temperamentvolle Rot oder das kraftvolle Gelb die Stimmung des Landes. Die Stimmung der Farben verdeutlichten die Kinder in ihren Liedern: Mal wurde heiter und laut, mal getragen und leise getanzt und gesungen.

Besonders beeindruckten dabei die jungen Künstlerinnen und Künstler durch ihre Textsicherheit und ihren engagierten Gesang. Schnell bemerkten die einzelnen Farben jedoch, dass sie gemeinsam am weitesten und schönsten strahlen können. Bunte, vom Wind getragene Tücher und Luftballons sowie strahlende Kinderaugen sorgten für ein farbenfrohes Finale.

Der Abschlussrefrain des Musicals, den alle Kinder gemeinsam sangen – „Bist du froh, farbenfroh, ist dein Leben ebenso, alle Welt wird dann auf deiner Seite sein“ –, wird den Kindern und Besuchern sicherlich noch lange im Ohr bleiben. (red)