Logo

Event

Oldtimertreff zieht aus Ludwigsburg weg

Das Breuningerland muss den Saisonabschluss am 20. Oktober absagen – Veranstaltung zieht stattdessen zu Möbel Hofmeister nach Bietigheim

Oldtimer-Saisonabschluss: Letzte Chance, automobile Schmuckstücke vor der Winterpause noch einmal in der Sonne funkeln und von den Autofans bewundern zu lassen.Archivfoto: Alfred Drossel
Oldtimer-Saisonabschluss: Letzte Chance, automobile Schmuckstücke vor der Winterpause noch einmal in der Sonne funkeln und von den Autofans bewundern zu lassen. Foto: Alfred Drossel

Für die Oldtimerfreunde in der Region und weit darüber hinaus ist sie Kult: Die Sternfahrt zum großen Saisonabschluss-treff vor der Winterpause. Am Sonntag, 20. Oktober, werden die über 1000 erwarteten Teilnehmer dieses Retro-Treffs dazu aber erstmals nach vielen Jahren nicht das Breuningerland ansteuern, sondern das Gelände von Möbel-Hofmeister in Bietigheim-Bissingen. Sehen und gesehen werden, lautet auch dort dann die Devise. Zugelassen sind Fahrzeuge bis Baujahr 1989.

„Wir sahen uns gezwungen, neue Wege zu beschreiten“, erklärt Andreas Herrmann, Co-Geschäftsführer von Retro Promotion, dem Veranstalter dieses und vieler weiterer Oldtimer-Events, den Wechsel. Denn wie berichtet hatte die Gewerkschaft Verdi vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim gegen die bislang üblichen verkaufsoffenen Sonntage im Breuningerland im Zuge des Beginns und des Endes der Oldtimersaison geklagt und gewonnen. Das Einkaufszentrum muss nun an diesen Treff-Sonntagen geschlossen bleiben.

Zwar hatte Breuninger als Eigentümerin des Geländes schon zugestimmt, den Parkplatz ums Breuningerland für den Treff trotzdem zur Verfügung zu stellen (wir berichteten), um den Fortbestand des Events zu sichern. Doch die Satzung der Werbegemeinschaft der im Center angesiedelten Geschäfte lässt das in der bisherigen Form praktizierte finanzielle Engagement der Vereinigung bei Veranstaltungen vor einem geschlossenem Breuningerland nicht zu, wie Centermanager Jan Tangerding erklärt.

Das gewohnte Programm mit

Vorstellung der Fahrzeuge bleibt ......Dass in dieser Lage Oldtimerfan Frank Hofmeister, Geschäftsführer des gleichnamigen Möbelhauses, just dessen Außengelände am Standort in Bietigheim-Bissingen ins Spiel brachte, bezeichnet Andreas Herrmann als glückliche Fügung und schwärmt von der dortigen „riesigen Eventlocation“, wo hin und wieder auch Konzerte und weitere Großveranstaltungen stattfinden.

Verbunden mit einem Schausonntag bei Hofmeister – ohne Möbelverkauf und Beratung – erwartet die Teilnehmer und Besucher nicht nur die gewohnte Plakettenverleihung und Vorstellung der auf Hochglanz gewienerten Oldies, sondern auch eine eingespielte Veranstaltungs- infrastruktur mit musikalischer Umrahmung und Bewirtung sowohl im Möbelhaus als auch im Außenbereich. Auch zusätzliche Attraktionen wie beispielsweise die Vorführung von Hotrods, den aufgemotzten Oldies mit skurril veränderter Karosserie, seien dort künftig möglich, so Andreas Herrmann.

Während die Entscheidung von Retro Promotion für Bietigheim im Breuningerland laut Jan Tangerding mit Verwunderung und Bedauern aufgenommen wurde, begrüßt Frank Hofmeister die Entwicklung. „Wir kooperieren bereits seit sechs Jahren sehr erfolgreich im Bereich von Events und Messen, wie zum Beispiel mit Möbel- und Lifestylepräsentationen auf der Retro Classics-Messe in Stuttgart.“ Hofmeister sei auch schon Partner von Retro Promotion bei der Oldtimersternfahrt zum Erlebnis-Wohnzentrum in Sindelfingen gewesen. Auch die kommenden Veranstaltungen in Bietigheim sind laut dem Geschäftsführer bereits gemeinsam geplant: „Der Saisonauftakt ist auf den 29. März 2020 terminiert.“

Autor: