Logo

Weltrekord-Kürbis im Ludwigsburger Blühenden Barock ist jetzt ein beleuchtetes Kunstwerk

"Weltrekordkürbis" wird zu Riesenkürbisgeist geschnitzt
Besucher betrachten den mit Kunstschnitzereien verzierten «Weltrekordkürbis» von Stefano Cutrupi. Foto: Christoph Schmidt/dpa Foto: Christoph Schmidt/dpa
Der bislang schwerste Kürbis der Welt ist jetzt deutlich leichter: Bei der Kürbisausstellung in Ludwigsburg ist am Samstag aus dem Weltrekord-Gemüse ein großer Kürbisgeist geschnitzt und von innen beleuchtet worden. Das Kunstwerk werde nun die traditionelle Ausstellung in den Gärten des Blühenden Barocks voraussichtlich noch bis zum kommenden Wochenende schmücken, teilten die Veranstalter mit.

Ludwigsburg. Der Kürbis stammt von dem Züchter Stefano Cutrupi aus der Toskana. Bei den Kürbiswiegemeisterschaften in Italien Ende September brachte seine Züchtung stolze 1226 Kilogramm auf die Waage - und gilt damit als der schwerste Kürbis der Welt. Bei der anschließenden Europameisterschaft in Ludwigsburg wurde Cutrupis Kürbis erneut gewogen. Immerhin 1217,5 Kilogramm war das Gemüse dann noch schwer - Kürbisse verlieren mit der Zeit an Gewicht.

Der Hobby-Gemüsezüchter Udo Karkos, der Mitglied im europäischen Dachverband der Riesenkürbiszüchter ist, verwandelte den Weltrekord-Kürbis mit seiner Schnitzerei zwischen Freitagmorgen und Samstagabend in die Gestalt eines Geistes. Dadurch sei der größte geschnitzte und erleuchtete Riesenkürbis der Welt entstanden, hieß es seitens der Veranstalter.

Die Kürbisausstellung ist noch bis zum 5. Dezember zu sehen und wird abends leuchtend in Szene gesetzt.