Netiquette - Unsere Kommentarregeln

Wir freuen uns, dass ihr miteinander und mit uns diskutiert und in den Dialog tretet. Damit sich auf unseren Seiten jeder wohl fühlt, und die Gespräche fair ablaufen, haben wir euch einen Leitfaden erstellt.

Unsere Kommentarregeln

Freundlich bleiben

Die Basis jeder guten Diskussion ist der Ton. Bleibt daher bitte sachlich und werdet nicht persönlich. Auch wenn ihr euch inhaltlich nicht einig werdet, sollte der Anstand immer gewahrt werden. Konstruktive Kritik ist selbstverständlich immer willkommen. Tipp: Lest euch euren Kommentar vor dem Posten noch einmal durch und prüft ob der Ton stimmt und ihr auch nicht missverstanden werden könnte. Ironie und Sarkasmus sind oft schlecht zu erkennen. Ein Emoji kann da oft helfen.

Fair bleiben

Beleidigungen, Hetze und Diskriminierung anderer Nutzer und gesellschaftlicher Gruppen dulden wir nicht in den Kommentaren. Verzichtet außerdem darauf, persönliche Daten von Dritten zu veröffentlichen – beispielsweise aus deren Facebook-Profilen.

Beim Thema bleiben

Bleibt bitte beim Thema des Beitrags und verzettelt euch nicht in Diskussionen. Belegt Tatsachenbehauptungen. Behauptungen ohne Belege behalten wir uns vor zu löschen. Gleiches gilt für Inhalte, die nur dazu gedacht sind zu provozieren. Vermeidet außerdem Whataboutism.

Werbung vermeiden

Kommerzielle Werbung und Werbung in eigener Sache, wie zum Beispiel auf den eigenen Blog, Shop oder Wahlwerbung wird von uns gelöscht. Gleiches gilt für Spam, wie zum Beispiel das häufige und wortwörtliche Wiederholen von Kommentaren.

Urheberrecht beachten

Wenn Ihr Texte anderer Quellen verwendet, beachtet bitte das Zitatrecht. Die Textpassagen dürfen nur wenige Zeilen lang sein und mit Quellenangabe gekennzeichnet sein. Sie sollten lediglich als Ergänzung der eigenen Meinung und eures Textes dienen. 

Zu guter Letzt

Wir behalten uns vor Kommentare zu löschen, wenn sie gegen die oben genannten Grundsätze verstoßen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung der Kommentare. Ebenfalls behalten wir uns vor, Userinnen und User, die wiederholt oder schwer gegen unsere Regeln verstoßen vorübergehend oder dauerhaft und ohne Vorwarnung von unseren Plattformen auszuschließen. 

Eine abschließende Erläuterung zum Stichwort Zensur: Zensieren kann nur ein Staat und seine Institutionen, nicht eine Zeitung. Was wir tun, ist auf unseren Seiten das Hausrecht auszuüben, um euch eine lebhafte, aber gesittete Diskussion zu ermöglichen.