Scherbenhaufen
Ludwigsburg | 21. August 2017

Neuanfang bei 07 zu Ende, bevor er begonnen hat

Einem Scherbenhaufen gleicht seit dem Wochenende die Fußballabteilung der SpVgg 07 Ludwigsburg. Zunächst erklärte schon am Freitag, und damit noch vor dem ersten Ligaspiel, das Trainerduo Marcel Ivanusa und Fabian Gerster seinen sofortigen Rücktritt. Ivanusa will kein weiteres Öl ins Feuer gießen, sagt er. Es habe nicht einen, sondern viele Gründe für seinen Schritt gegeben, ließ er durchblicken. Geblieben ist vorerst Cotrainer Toni Carneiro, der die derzeit nur aus einem letzten Häuflein bestehende Mannschaft am Samstag coachte.

Am gestrigen Sonntag folgten dann der 1. Vorsitzende und Sponsor Thomas Rettig, Jürgen Friedrich (Sportlicher Leiter) und Klaus Zürn (Sportvorstand) und traten ebenfalls zurück. Da, wie erst jetzt öffentlich wurde, ihre Vorstandkollegen Marijo Martinic (Jugendleiter), Wolfgang Metzger (Infrastruktur) und Silvester Apro (2. Vorsitzender) schon vor zehn Tagen ihre Ämter zurückgegeben hatten, ist der Verein nun quasi führungslos. Die genannten Dreiergruppen der nun ehemaligen Vorstände entsprachen zuletzt zwei Fraktionen.

Übrig bleiben Vorstand Recht und Vertragswesen Thorsten Majer und Marketingvorstand Philipp Maier. Wie es am Fuchshof sportlich und personell weitergeht, steht aktuell in den Sternen und man fühlt sich schon sehr an die Vorgänge beim TSV 1860 München erinnert. Klar ist jedoch, dass schleunigst, aber eben auch fristgerecht eine Hauptversammlung zwecks Bestellung eines neuen Vorstands einberufen werden muss. . (bs)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball