Logo

Fußball-Oberliga

Erster Höhepunkt für den FSV 08

Bissingen empfängt in der Fußball-Oberliga den ehemaligen Bundesligisten Stuttgarter Kickers – Freiberg in Ravensburg

Bietigheim Bissingen/Freiberg. Der FSV 08 Bissingen will im Heimspiel der Fußball-Oberliga gegen die favorisierten Stuttgarter Kickers am heutigen Samstag (14 Uhr) wieder auf die Erfolgsspur in der Fußball-Oberliga zurückkehren. Der SGV Freiberg ist beim FV Ravensburg gefordert.

Es läuft noch nicht richtig rund am Bruchwald. Nur einen Zähler holte die Truppe von Alfonso Garcia aus den ersten beiden Ligapartien. Zudem quälten sie sich am Dienstag mit einem späten 1:0-Pokalsieg beim Landesligisten SG Sindringen/Ernsbach in die dritte Runde des WFV-Pokals. „Uns fehlt momentan der Mut und das Selbstvertrauen“, sagt Garcia.

Zusammen mit dem VfB Stuttgart II sind die Kickers der Topfavorit auf die Meisterschaft. Der neue Coach Ramon Gehrmann, der bis zum Sommer noch den SGV Freiberg coachte, hat die in der Vorsaison die defensiv geprägte Spielweise in eine aggressivere und offensivere umgestellt. „Sie spielen jetzt mehr Fußball“, meint Garcia, nach seinem Videostudium des kommenden Gegners. Vor allem auf die Bissinger Hintermannschaft kommt gegen das Torjäger-Duo Mijo Tunjic und Zugang Cristian Giles Sanches Höchstarbeit zu.

Am Dienstag haben sie sich mit einem 6:2-Pokalerfolg beim Verbandsligisten TSV Essingen, der letzte Saison immerhin im Endspiel stand, für die heutige Aufgabe warmgeschossen. Beim letzten Aufeinandertreffen am 30. Mai stellten die Bissinger mit 4863 Zuschauern in Großaspach einen neuen Vereinsrekord auf. Damals gewannen die Blauen mit 4:3 und qualifizierten sich für die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Regionalliga, wobei sie scheiterten.

Dieses Mal werden am Bissinger Bruchwald rund 1500 Zuschauer erwartet. „Alleine vom Namen und vom Kader sind die Kickers uns klar überlegen“, betont Garcia. Nach der Rückkehr des zuletzt angeschlagenen Spielführers Marius Kunde und des gesperrten Alexander Götz kann Garcia aus dem Vollen schöpfen.

Ebenfalls am Samstag um 14 Uhr gastiert der Lokalrivale SGV Freiberg beim ambitionierten Schlusslicht FV Ravensburg, der noch auf seine ersten Punkte und Tore wartet. Bei den Freibergern lichtet sich das Lazarett. Volkan Celiktas, der sich in der Vorwoche eine starke Mittelfußprellung zugezogen hat, und Steven Kröner können wohl mit Schmerzmittel auflaufen. Die beiden Neuzugängen Filip Milisic und Ouadie Barini befinden sich mittlerweile im Aufbautraining und stünden für einen Kurzeinsatz zur Verfügung.

Autor: