Logo

Neckarrems beweist Reife

Nur 100 Zuschauer sehen 4:1-Sieg des VfB über Kreisrivalen Heimerdingen

Erleichterung: Der VfB Neckarrems bejubelt den Sieg über Heimerdingen.Foto: Baumann
Erleichterung: Der VfB Neckarrems bejubelt den Sieg über Heimerdingen. Foto: Baumann

Heimerdingen.. Im Kreisderby der Fußball-Verbandsliga hat sich der VfB Neckarrems bei Schlusslicht TSV Heimerdingen unerwartet deutlich mit 4:1 durchgesetzt und rückt in der Tabelle wieder auf den Relegationsplatz vor.

„Wir haben fünf Minuten gut gespielt und danach 85 Minuten lang keinen Zugriff gehabt“, war Heimerdingens Trainer Holger Ludwig nach der klaren Niederlage im Kreisderby bedient. Sehr druckvoll war seine Elf zu Beginn aufgetreten und scheiterte nach drei Minuten druch Marc Bitzer am Pfosten des VfB-Gehäuses. Nur 60 Sekunden später bot sich dem in die TSV-Elf zurückgekehrten Michele Ancona die Kopfballchance, doch er zielte zu hoch. Im Gegenzug erfolgte die kalte Dusche: Carmine Pescione zog ab, traf das Leder richtig gut, TSV-Keeper Maik Riesch ließ es nach vorne prallen, so dass Nesreddine Kenniche keine Mühe hatte, zum 1:0 abzustauben (5.). Auch der nächste Angriff der Neckarremser traf den TSV ins Mark: Robin Slawig nahm aus 22 Metern mit seinem schwächeren Fuß Maß und der Ball zappelte genau im Torwinkel (8.).

Die Partie war damit früh in Bahnen gelenkt. „Unsere schnellen Tore haben Heimerdingen beeindruckt“, urteilte VfB-Trainer Markus Koch, der zwar später „zu wenig Spielkontrolle“ bemängelte, dessen Elf aber reifer wirkte. Kurz vor der Pause machte Slawig per Kopf mit dem 3:0 den Deckel drauf. Heimerdingen ließ sich zwar keinesfalls hängen, doch hatte man nie das Gefühl, dass der VfB-Sieg ins Wanken geraten könnte. Nachdem Kenniche eigensinnig vergab, erhöhte Emanuel Popescu auf 4:0, ehe Pascal Coelho Ergebniskosmetik betrieb.

Heimerdingen: Riesch – Aouadi, Schäffler, Schlichting, Pellegrino (46. Riffert) – R. Ancona, Di Matteo, Bitzer (46. M. Öztürk), Coelho – Grau (67. Stampete), M. Ancona.

Neckarrems: Rodrigues – Fota, Mamic, Ruckh, Ahmeti – Rief, Läubin, Del Genio (86. Knecht), Slawig (81. Riedlinger) – Pescione, Kenniche (67. Popescu).

Tore: 0:1 Kenniche (5.), 0:2, 0:3 Slawig (8., 43.), 0:4 Popescu (73.), 1:4 Coelho (84.).

Schiedsrichter: Zanke (Ötisheim). – Zuschauer: 100.

Autor: