Logo

Bundesliga-Mix

Mit der Verpflichtung der Schwedin Daniela Gustin präsentierten die Bundesliga-Handballerinnen der SG BBM Bietigheim kürzlich eine weitere Verstärkung für die neue Saison. Laut SG-Geschäftsführer Torsten Nick ist die Linkshänderin voraussichtlich der letzte Neuzugang. Der Abgang von Torhüterin Tess Wester war schon länger publik. Die Frage, wohin die holländische Nationaltorhüterin wechselt, wurde vor wenigen Tagen beantwortet. Wester geht zum dänischen Erstligisten Odense. Voraussichtlich verlässt auch Martine Smeets den Tabellenzweiten der Bundesliga.

350_0900_18921_COSPSommerfeld.jpg
Marcus Sommerfeld.Archivfoto: bm
Ludwigsburg. In einem in den Niederlanden erschienenen Interview kündigte die zuletzt bei der SG wenig eingesetzte Linksaußen an, sich einen neuen Verein zu suchen. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga scheint wenig wahrscheinlich. Smeets sagte, sie sei offen für alles, schloss dabei Frankreich, Dänemark und Ungarn nicht aus.

Auch bei den SG-Männern hat sich eine Personalie geklärt. Das Rätsel um den neuen Verein von Gerdas Babarskas ist gelöst. Der litauische Nationalspieler wechselt nach drei Jahren an der Enz zur französischen Spitzenmannschaft Chambery. Dort ist Bertrand Gille Sportdirektor. Der frühere HSV-Profi freut sich auf Babarskas: „Das ist ein junger, kompletter Spieler.“

Ein kompletter Spieler, wenn auch schon etwas älter, ist auch Marcus Sommerfeld. Der Powerplay-Spezialist des Eishockey-Zweitligisten Bietigheim Steelers hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Das teilten die Bietigheimer gestern mit. In seinen bisherigen 343 Spielen für Bietigheim, erzielte er 135 Tore und gab insgesamt 254 Vorlagen. Mit den Schwaben gewann er 2012 den Pokalwettbewerb und wurde zweimal Meister. Damit startet der SCB mit einer guten Nachricht in die Vorbereitung auf den Saisonhöhepunkt. Ab Freitag (20 Uhr/ Olympia-Eissport-Zentrum) geht es in der Finalserie der DEL 2-Play-offs gegen den SC Riessersee um die Meisterschaft. Geht Bietigheim in der Best-of-seven-Serie als Sieger vom Eis, wäre es Sommerfelds dritter Titel mit den Steelers.