Logo

Fernöstlicher Klang gegen Stress

Der Rücken soll es ein, denn hier bin ich oft verspannt. Ich lege mich auf den Bauch und bekomme eine Klangschale aufgesetzt. Karin Savignano schlägt sie mit einem hölzernen Klöppel an und ich staune über den langen Nachklang, der in beruhigende Schwingungen mündet. Sie erfassen bald den ganzen Körper, Ruhe und Entspannung stellt sich ein.

350_0900_15235_COSTKlangschalen.jpg
Bei Schalen, die nach alter Tradition gefertigt sind, ist der Klang besonders intensiv und lange nachhallend. Foto: Foto: Fotolia
Ludwigsburg. Das persönliche Erlebnis zeigt: Eine Klangmassage ist für Stressgeplagte sehr wohltuend, sie ist die fernöstliche Antwort auf westliche Leiden. Hektik und Zeitdruck lassen die Menschen nämlich immer weniger zur Ruhe kommen, die Belastungen sind groß, Folgen für die Gesundheit bleiben nicht aus. Wer sich mal eine Auszeit gönnt, kann gegensteuern.

Beispielsweise mit einer Klangmassage. Die Schalen aus einem speziellen, für den richtigen Nachklang sorgenden Metallgemisch werden auf den bekleideten Körper aufgesetzt oder lediglich über den Körper gehalten und angeschlagen. Der Schall des erzeugten Tons wird als Vibration wahrgenommen. Für die wohltuende Wirkung der Klangmassage existieren verschiedene Theorien, die aber alle nicht belegt sind.

Zum einen gibt es die Erklärung, dass der menschliche Körper hauptsächlich aus Wasser besteht, das durch die erzeugten Schallwellen in Bewegung gebracht wird. Das wirkt wie eine innerliche Massage.

Eine andere Theorie lautet, dass die Töne die Hauptenergiezentren wieder in Einklang bringt. Der Autor Peter Hess, der bei Aufenthalten in Indien und Nepal Erfahrungen mit rituellen Klängen machte und Ausbildungen in Klangmassage anbietet, sagt, dass die Töne der Klangschalen die Menschen in einen tranceähnlichen Zustand versetzen. Und in diesem Zustand seien Veränderungen auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene möglich.

Im Wellness-Bereich denkt man eher praktischer: Mit der Klangmassage soll die Entspannung gefördert werden. Die zertifizierte Entspannungstrainerin Karin Savignano aus Ludwigsburg hat eine Grundausbildung in der Klangmassage absolviert. Diese bietet sie neben anderen Massageformen in ihrer Praxis an. Zu ihr kommen Menschen, die im Hamsterrad des Alltags kaum mehr Ruhe finden. Sie sind geplagt von Schlafproblemen sowie kreisenden Gedanken und wollen den Kopf wieder freibekommen. Die Klangmassage ist eine der Möglichkeiten, das zu erreichen.

Die Massage geschieht in einer besonderen Atmosphäre der Ruhe und Harmonie. Ergänzt wird sie auch mit einer Phantasiereise, die in einen meditativen Zustand führt. Karin Savignano nennt als Ziele die Stärkung der Selbstheilungskräfte des Körpers sowie die Verbesserung der Lebensqualität und Leistungsfähigkeit.

Die Klangmassage wird bei ihr auch zum Gruppenerlebnis nach Feierabend. Die Teilnehmer bekommen Theorie vermittelt und können schließlich die Wirkung im direkten Einsatz am Körper erfahren.

Auch Ehepaare lernen bei ihr die Entspannung mit sanften Klängen. „Männer kommen anfangs eher widerwillig mit, aber sind dann doch begeistert“, erzählt Karin Savignano. Sie bietet seit 20 Jahren Entspannungskurse an der Schiller-Volkshochschule im Landkreis und als Besonderheit außerdem Klangentspannung für Kinder an. Ihre Erfahrung: Gerade Kinder lassen sich gerne darauf ein und werden deutlich ruhiger. „Das eignet sich auch gut als Einschlafritual“, berichtet sie. Bevor Karin Savignano Entspannungstrainerin wurde, befand sie sich selbst im beruflichen Hamsterrad. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft war sie über 20 Jahre im Dienstleistungssektor in der Kundenbetreuung tätig.

Sie erlebte die Doppelbelastung mit Beruf und Familie, bevor sie beschloss, ihrem Leben eine Wendung zu geben. „Ich habe für mich Methoden gefunden, mit denen es gelingt, abzuschalten, und diese Erfahrungen will ich anderen Menschen weitergeben“, sagt sie.