Logo

Kriminalität

Drei Jugendliche bei Streit mit Messer angegriffen

Tamm. In Tamm ist am Freitagabend eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen eskaliert, am Ende mussten drei Jugendliche mit Stich- und Schlagverletzungen in Krankenhäuser. Die jungen Männer im Alter von 16 und 17 Jahren waren kurz nach 22 Uhr an der Bushaltestelle „Alter Weg“ zunächst mit einem der beiden Täter in Streit geraten, kurz darauf schloss sich ein zweiter Täter an. Diese beiden gingen dann auf die Dreier-Gruppe zu und es kam zu einem Gerangel, teilte die Polizei mil. Dabei wurde der 17-Jährige mit einem Messerstich im Hüftbereich ernsthaft verletzt. Ein weiterer Jugendlicher wurde beim Versuch, die Situation zu schlichten, durch einen Schnitt an der Hand verletzt. Der dritte erlitt vermutlich durch einen Schlag mit einem bislang unbekannten Gegenstand eine Kopfplatzwunde. Die Verletzungen wurden im Anschluss in verschiedenen Krankenhäusern behandelt.

Die beiden Täter flüchteten vor dem Eintreffen der Polizei und konnten auch bei einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr ausfindig gemacht werden. Sie sollen circa 17 bis 19 Jahre alt gewesen sein, hatten ein südländisches Erscheinungsbild und waren etwa 1,78 Meter groß und dunkel bekleidet. Einer der beiden trug einen Vollbart, der zweite hatte keinen Bart. Die Kriminalpolizei Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Nummer (07141)189 entgegen. (red)