Logo

Schwerer Raub in Kirchheim: Familie im eigenen Haus überfallen

Auf der B27 in Ludwigsburg hat es auf Höhe der Friedenskirche gekracht. Symbolfoto: dpa
Auf der B27 in Ludwigsburg hat es auf Höhe der Friedenskirche gekracht. Symbolfoto: dpa
Mitten in der Nacht klingeln vier bisher unbekannte Männer an einem Wohnhaus in Kirchheim. Sie bedrohen die Bewohner mit einer Pistole, schlagen einen 40-jährigen Mann nieder und rauben die Familie anschließend aus. Nun sucht die Polizei nach den Tätern und bittet um Zeugenhinweise

Kirchheim. .Laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat sich Folgendes zugetragen: Ein Mann klingelte am frühen Donnerstagmorgen gegen 4.30 Uhr unter einem Vorwand an einem Wohnhaus in der Brackenheimer Straße in Kirchheim. Eine 37-jährige Frau öffnete die Tür, woraufhin vier männliche Personen in das Haus eindrangen und die Bewohnerin sowie ihren zu Hilfe eilenden 40-jährigen Ehemann überwältigten. Der 40-Jährige wurde dabei von den Tätern niedergeschlagen, außerdem wurden er und seine Frau mit einer Pistole bedroht.

Im Schlafzimmer eingesperrt

Durch den Lärm wurden schließlich drei Familienangehörige aufmerksam, die sich in einer Einliegerwohnung aufgehalten hatten. Dabei handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 28 und 67 Jahren sowie um einen 31-jährigen Mann.

Mit vorgehaltener Pistole brachten die unbekannten Täter alle Bewohner ins Schlafzimmer des Hauses, bewachten sie dort und forderten Bargeld von ihnen. Anschließend begannen sie, das Haus zu durchsuchen.

Diebesgut im Wert von mehreren Tausend Euro

Schließlich händigte der 40-Jährige den Tätern Bargeld, Schmuck sowie weitere hochwertige Kleidung und Mobiltelefone im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro aus. Die Täter schlossen die fünf Männer und Frauen anschließend in einem Zimmer ein und flüchteten in zunächst unbekannte Richtung, teilt die Polizei weiter mit. Die Geschädigten riefen aus einem Fenster um Hilfe und konnten sich schließlich selbst befreien. Der 40-Jährige, der von den Tätern niedergeschlagen worden war, musste ärztlich behandelt werden.

Bei den Tätern handelte es sich nach Aussagen der Opfer um vier Männer im Alter von etwa Mitte 20, die zumindest teilweise mit FFP2-Masken maskiert waren. Eine genauere Personenbeschreibung liegt derzeit nicht vor, einer der Täter soll jedoch eine auffallende rote Stofftasche mitgeführt haben.

Eines der beiden geraubten Mobiltelefone wurde später vor dem Wohnhaus der Geschädigten aufgefunden, ein zweites im Bereich der Bundesstraße 27 kurz vor Lauffen.

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg bittet dringend um Hinweise, insbesondere zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen am frühen Donnerstagmorgen im Bereich der Brackenheimer Straße in Kirchheim.

Info: Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0800) 1100225 bei der Kriminalpolizei zu melden. (red)