Logo

Hessigheim

Monolith in den Felsengärten

350_0900_29195_ne_mon.jpg

Hessigheim. Eine spiegelglatte, rund drei Meter hohe Metallstele steht seit kurzem auf einem Grundstück an den Hessigheimer Felsengärten. Wer das Kunstwerk dort aufgestellt hat, ist unklar. Weder Grundstückseigentümer Frank Nägele noch die Felsengartenkellerei, die das kleine Plateau für Veranstaltungen nutzt, waren darüber informiert. Hessigheim ist damit nun Teil eines weltweiten Phänomens: Seit Hubschrauberpiloten beim Schafezählen in der Wüste von Utah Mitte November einen ebensolchen Monolithen entdeckten, tauchen weltweit immer mehr davon auf. Die Stelen stehen vor spanischen Kirchenruinen, auf einem Feld in Rumänien – und nun auch in den Hessigheimer Felsengärten. (ck) Foto: Drossel