Nahverkehr
Kreis Ludwigsburg | 18. Oktober 2018

Bund gibt grünes Licht für Stadtbahnplanung im Kreis

Die geplante Niederflurbahn von Remseck über Ludwigsburg und Möglingen nach Markgröningen hat jetzt den sogenannten Kandidatenstatus im Förderprogramm des Bundes (GVFG) erreicht. Dies teilte das Stuttgarter Verkehrsministerium gestern dem Landratsamt offiziell mit. „Damit kann der Landkreis nun in die Detailplanung für die Stadtbahn gehen“, bestätigte Landrat Rainer Haas gestern entsprechende Informationen unserer Zeitung. Zuvor soll der Kreistag möglichst bis Weihnachten die Planungskosten von zunächst 15 Millionen Euro freigeben. Diese sind nicht förderfähig. Auch die übrigen beteiligten Städte und Gemeinden entlang der Stadtbahnstrecke müssen ihre Zustimmung geben.

Die City-Bahn in Chemnitz ist Tram und Regionalbahn in einem und wäre nach Ansicht des Aktionsbündnisses Pro Niederflur-Stadtbahn gut für den Schienenteil der Ludwigsburger Doppelstrategie geeignet. Archivfoto: City-Bahn
Die City-Bahn in Chemnitz ist Tram und Regionalbahn in einem und wäre nach Ansicht des Aktionsbündnisses Pro Niederflur-Stadtbahn gut für den Schienenteil der Ludwigsburger Doppelstrategie geeignet. Archivfoto: City-Bahn

Der Ausschuss für Umwelt und Technik des Kreistags hatte zuletzt ein klares Bekenntnis der Stadt Ludwigsburg gefordert, die Stadtbahn tatsächlich auch bauen zu wollen. Zahlreiche Kreisräte befürchten, dass die Stadt das BRT-Bussystem bauen und die Bahnstrecke zwischen Markgröningen und Ludwigsburg reaktivieren und dann die Niederflurbahn nicht mehr weiterverfolgen wolle. Die Kreis-Grünen hatten deshalb auch einen Bürgerentscheid ins Spiel gebracht, sollte sich die Stadt Ludwigsburg nicht eindeutig auf den Bau der Niederflurbahn festlegen.

Mehr zum Thema in der Ludwigsburger Kreiszeitung, die Sie unter unseren Abo-Angeboten kennenlernen können

Kommenden Mittwoch soll im Stuttgarter Verkehrsministerium ein erneutes Spitzengespräch unter Leitung von Ministerialdirektor Uwe Lahl stattfinden. Es wird erwartet, dass hier auch eine Entscheidung fällt, ob beide Projekte – Stadtbahn und BRT-Busse sowie die Reaktivierung der Bahnstrecke nach Markgröningen – parallel gefördert werden können.

 

Stephan Wolf
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige