Bürgerentscheid
MUNDELSHEIM | 30. Juli 2018

Mehrheit will das Neubaugebiet

In einem Bürgerentscheid haben die Mundelsheimer gestern darüber abgestimmt, ob das Neubaugebiet „Seelhofen IV“ erschlossen wird. Eine Bürgerinitiative wollte das verhindern. Die Initiatoren mussten eine herbe Schlappe einstecken: Eine deutliche Mehrheit stimmte für die Erschließung des Areals am südlichen Ortsrand.

Insgesamt wurden 1435 Stimmen abgegeben.Foto: Oliver Bürkle
Insgesamt wurden 1435 Stimmen abgegeben.Foto: Oliver Bürkle

Knapp 3350 Einwohner leben in Mundelsheim. 2700 davon waren gestern stimmberechtigt. Hätte eine Mehrheit mit „Ja“ gestimmt, wäre die Aufstellung des Bebauungsplans „Seelhofen IV“ aufgehoben worden, das Neubaugebiet damit vom Tisch gewesen.

Der Gemeinderat hatte den Aufstellungsbeschluss im vergangenen November gefasst und damit den Weg für die Erschließung des etwa zwei Hektar großen Areals am südlichen Ortsrand freigemacht. Auf 40 Bauplätzen sollen dort neue Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäuser entstehen.

Daraufhin hatte sich eine Bürgerinitiative gegründet, die eine Erschließung verhindern wollte (wir berichteten mehrfach). Die Initiative hatte 192 Unterschriften gegen das Vorhaben gesammelt und bei der Verwaltung eingereicht. Das waren genug Unterschriften, um einen Bürgerentscheid einzuleiten.

Eine solche Wahl hat Seltenheitswert in der Neckargemeinde. Bisher gab es erst einen einzigen Bürgerentscheid: Mitte der 80er Jahre stimmten die Einwohner darüber ab, ob die Käsberghalle als reine Sporthalle oder auch als Ort für kulturelle Veranstaltungen gebaut werden sollte.

Gestern gingen mehr als 53 Prozent der Wahlberechtigten an die Urne. 38,51 Prozent stimmten mit „Nein“, also für eine Erschließung. Lediglich 14,37 Prozent stimmten mit „Ja“, also gegen „Seelhofen IV“. Dieser etwas verwirrenden Abstimmungsmechanismus ist der Tatsache geschuldet, dass die Initiatoren des Bürgerentscheids die Fragestellung selbst vorgaben. In solchen Fällen ist es aus taktischen Gründen naheliegend, die Frage so zu formulieren, dass das eigene Anliegen mit einem „Ja“ unterstützt wird. Insgesamt wurden 1435 Stimmen abgegeben, sieben Stimmzettel waren ungültig. Die Wahlbeteiligung lag bei exakt 53,15 Prozent. 461 Bürger gaben ihre Stimmen per Briefwahl ab. Erwartungsgemäß sprachen sich im Wahlbüro im Kindergarten Seelhofen bei 199 „Ja“-Stimmen deutlich mehr Wähler gegen die Erschließung des Neubaugebiets aus als im Wahlbüro im Bürgerhaus. Dort stimmten lediglich 71 Mundelsheimer gegen eine Erschließung. Allerdings machten auch im Wahlbüro Seelhofen 311 Bürger ihr Kreuz bei „Nein“ - auch in diesem in unmittelbarer Nähe des Neubaugebiets gelegenen Ortsbereich freut sich offensichtlich eine Mehrheit der Einwohner auf neue Nachbarn.

Nach „für viele schwierigen Zeiten“ werde nun hoffentlich wieder Fireden im Ort einkehren, meinte Bürgermeister Holger Haist, nachdem er das Ergebnis im Bürgerhaus bekanntgegeben hatte. Der Planungsprozess werde nun wieder den vorgesehenen Weg nehmen. Allerdings sei die Erschließung durch den Bürgerentscheid um mehrere Monate zurückgeworfen worden. Der Bürgermeister hofft, dass die Erschließung im nächsten Jahr und der Verkauf der Bauplätze 2020 beginnen kann.

VON FRANK KLEIN
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige