Logo

Jubiläum

Eine Woche im Zeichen der Musik

Jugendmusikschule feiert ab Montag ihr 50-jähriges Bestehen – Galaabend am Freitag und Familienfest am Samstag

Einmal aufs Schlagzeug trommeln: Kinder können während der Jubiläumswoche verschiedene Instrumente ausprobieren. Archivfoto: Holm Wolschendorf
Einmal aufs Schlagzeug trommeln: Kinder können während der Jubiläumswoche verschiedene Instrumente ausprobieren. Foto: Holm Wolschendorf

Allen Grund zum Feiern hat die Jugendmusikschule (JMS) Ludwigsburg. Denn schon seit 50 Jahren bringt die JMS jungen Menschen die Musik und das Musizieren nahe. Deshalb wird nun gefeiert: Von Montag, 24., bis Sonntag, 30. Juni, lädt die JMS alle Freunde der Musik zur Festwoche in das Kunstzentrum Karlskaserne ein.

Ein Höhepunkt ist der musikalische Galaabend am Freitag, 28. Juni, um 19 Uhr. Die JMS blickt auf 50 Jahre engagierten Einsatz für eine hochwertige musikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zurück. Aktuelle Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, Ensembles, Lehrer aber auch junge Künstler werden neben ehemaligen Schülern der JMS zu hören sein. Zum anschließenden Jubiläumsempfang im Mannschaftsgebäude sind alle Konzertbesucher und Musiker eingeladen, das Jubiläum zu feiern. Die Band „Latin Touch“ der JMS wird mit temperamentvoller Musik für festliche Sommerstimmung sorgen.

Doch das ist noch nicht genug der Feiern. Gleich am Samstag, 29. Juni, geht es weiter – und zwar auf dem Hof des Kunstzentrums. Das Familienfest soll Möglichkeit geben zum Zuhören, Mitsingen und Verweilen. Jeweils um 11.30 Uhr und 12.30 Uhr spielen die Lehrkräfte der JMS für Kinder. „Sinfonie im Kinderzimmer – ein Hörabenteuer“ heißt die Darbietung. „Die Lehrer sind von sich aus gekommen, dass sie das machen wollen“, sagte die Musikschulleiterin Christiane Schützer.

Im Innenhof des Kunstzentrums wird eine lange Festtafel aufgebaut. Unter dem Motto „Picknick Pink“ darf diese Festtafel von den Besuchern mit hausgemachten, kreativen Picknickbeiträgen angereichert werden. „Der extra für die JMS komponierte Musikschulsong wird auch beim Familienfest aufgeführt“, verrät Schützer.

Gleich am Montag, 24. Juni, um 18 Uhr wird die Ausstellung „Gesichter der Jugendmusikschule“ eröffnet. Dabei wird den Besuchern der engagierte Einsatz der Lehrkräfte, Eltern, Schülern, Freunde und Förderer in den vergangenen Jahrzehnten verdeutlicht. Die Ausstellung ist in Kooperation mit dem Stadtarchiv entstanden. „Die Aufarbeitung war auch für uns sehr interessant“, so Daniela Rathay, die stellvertretende Musikschulleiterin. Die Ausstellung wird noch bis zum 25. Juli auf den Fluren der JMS zu sehen sein.

Zu den Gesichtern der Jugendmusikschule gehört auch die Gründerin Irmgard Benzing-Vogt. Sie leitete die JMS von 1969 bis 1995. Ihr zu Ehren musizieren Instrumentalschüler, Lehrkräfte und Kinder der SingSchule unter dem Motto „Eine Reise um die Welt“ am Montag. Sie bringen Lieder aus der Sammlung von Irmgard Benzing-Vogt zum Klingen.

Am Dienstag, 25. Juni, werden ehemalige Lehrkräfte der JMS abwechselnd Anekdoten von damals erzählen und Konzertbeiträgen heutiger Schüler lauschen. Auf dem Innenhof der Karlskaserne wird die KulturRegion Stuttgart mit ihrem Projekt „Geschichten unter der Haube“ einen Halt einlegen. Sie lassen Vergangenes in einem Pop-Up-Friseursalon lebendig werden. Unter den Hauben wartet die Überraschung: Zu hören sind Geschichten ehemaliger Lehrkräfte der JMS.

Die Jugendphilharmonie Ludwigsburg bringt am Sonntag, 30. Juni, mit ihrem Konzert in der Reithalle die Festlichkeiten der Jubiläumswoche zum Abschluss. Als Solisten sind zu hören: Lavinia Laukner (Violine), Lynn My Le Trinh Stiegler (Violine), Tobias Reikow (Fagott) – allesamt Schüler der JMS – und Tamina Patricia Frank (Flöte) aus Bietigheim-Bissingen.

Autor: