Logo

Jochen Eisele übernimmt den MTV

FDP-Gemeinderat und Physiotherapeut zum kommissarischen Vorsitzenden des Vereins bestellt

Jochen Eisele. Archivfoto: privat
Jochen Eisele. Foto: privat

Ludwigsburg. Der Gesamtvorstand des MTV Ludwigsburg hat jetzt einstimmig beschlossen, dass Jochen Eisele (FDP-Gemeinderat und Physiotherapeut/Heilpraktiker in Oßweil) ab sofort den MTV nach innen und nach außen vertreten soll und hat ihn gemäß der Satzung zum kommissarischen ersten Vorsitzenden bestellt.

Die geplante Mitgliederversammlung vom 27. März musste aufgrund der Coronakrise auf unbekannte Zeit verschoben werden. An diesem Tag hätte sich Jochen Eisele den Mitgliedern des MTV Ludwigsburg zur Wahl gestellt.

„Mir ist es ein großes Anliegen, den MTV Ludwigsburg auch jetzt schon, in dieser schwierigen Zeit, zu unterstützen. Somit bin ich gerne dem Aufruf des Gesamtvorstandes gefolgt“, erklärt Jochen Eisele.

Die ausgefallene Mitgliederversammlung von Ludwigsburgs größtem Sportverein (7500 Mitglieder) wird, sobald die behördliche Genehmigung vorliegt, baldmöglichst nachgeholt, inklusive der offiziellen Wahl des ersten Vorsitzenden durch die Mitglieder. So lange ist Jochen Eisele kommissarischer erster Vorsitzender.

„Nachdem wir im Stadtverband für Sport mit einer kommissarischen ersten Vorsitzenden, Petra Kutzschmar, bereits gute Erfahrungen gemacht haben, bin ich mir sicher, dass dies auch für den MTV Ludwigsburg eine gute Lösung darstellt“, so Franz Weckesser, zweiter Vorsitzender des MTV.

Somit ist nun die Nachfolge für OB Matthias Knecht – der hatte beide Ämter vor seiner Wahl inne – sowohl im Stadtverband für Sport als auch im MTV bis zu den offiziellen Wahlen bei den jeweiligen Mitgliederversammlungen kommissarisch geregelt. (red)