Logo

79-jähriger Mann getötet
Mord in Ludwigsburg: Mutmaßlicher Täter polizeibekannt

Der Tatort in der Danziger Straße am Dienstag. Foto: dpa/Karsten Schmalz
Der Tatort in der Danziger Straße am Dienstag. Foto: dpa/Karsten Schmalz
Es ist nicht viel, aber einige Informationen hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag doch auf Nachfrage rausgegeben. Demnach ist der 43-jährige Somalier, der am Dienstag einen 79-Jährigen in der Oststadt erstochen haben soll, polizeibekannt. Sowohl er als auch das Opfer haben in Ludwigsburg gewohnt.

Ludwigsburg. Die Ermittlungen zu der grausigen Bluttat, die sich am Dienstagmittag in der Danziger Straße abgespielt hat, laufen auf Hochtouren. Doch wie im Fall der ermordeten Tabitha aus Asperg halten sich die Ludwigsburger Polizei und die Stuttgarter Staatsanwaltschaft bisher auffallend zurück.

Was ist bisher über die Tat bekannt?

Das 79-jährige Opfer wurde am Dienstag gegen 14.15 Uhr sterbend auf dem Gehweg in der Danziger Straße gefunden. Laut Obduktion hat ihn der Täter durch Stiche mit einem spitzen Gegenstand in den Oberkörper getötet. Ob der Fundort des Mannes auch der Tatort ist, er also direkt auf der Straße erstochen wurde, dazu machen die Behörden keine Angaben. Das würde derzeit noch ermittelt. Nach wie vor sind keine Verbindungen zwischen Täter und Opfer bekannt. Bei dem 79-Jährigen handelt es sich also offenbar um ein Zufallsopfer.

Was ist über das Motiv bekannt?

Auch darüber gibt es bisher keine Erkenntnisse. „Die Motivlage des Tatverdächtigen ist derzeit noch unklar und Gegenstand der andauernden Ermittlungen“, so Staatsanwältin Stefanie Ruben. Auf die Frage, ob es sich auch um ein islamistisches Motiv handeln könnte, verweist sie auf obige Antwort.

Was ist über das Opfer bekannt?

Nicht viel. Nur, dass der Mann 79 Jahre alt war und in Ludwigsburg gewohnt hat. Weitere Auskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft nicht. Auch nicht darüber, welche Nationalität das Opfer hatte.

Was ist über den Täter bekannt?

Bei dem Mann handelt es sich um einen 43-jährigen Somalier, der in Ludwigsburg wohnt. Aufgrund der Ermittlungen möchte die Staatsanwaltschaft weder Angaben darüber machen, wann er nach Deutschland gekommen ist, noch, welchen Aufenthaltsstatus der Mann hat. Er ist bereits polizeibekannt. Mehr Infos – zum Beispiel darüber, wegen welcher Vergehen er in Erscheinung getreten ist – gibt es nicht.

Warum flog ein Hubschrauber über die Innenstadt?

Viele Ludwigsburger waren irritiert, dass am Dienstag kurz nach dem Mord ein Hubschrauber über längere Zeit über der Ludwigsburger Innenstadt stand. War er dem mutmaßlichen Mörder auf der Spur? „Zu polizei- und ermittlungstaktischen Erwägungen können keine Auskünfte erteilt werden“, lautet die Antwort der Staatsanwältin. Festgenommen wurde der 43-Jährige am Abend der Tat gegen 21 Uhr an einer Haltestelle in Stuttgart-Mühlhausen.