Logo

Lip- und Lymphödem-Selbsthilfegruppe
Treffen vor Ort und ein Aktionstag

Kompressionsbandagen und -strümpfe verschaffen am Lymphödem erkrankten Frauen Linderung. Fotos: privat
Kompressionsbandagen und -strümpfe verschaffen am Lymphödem erkrankten Frauen Linderung. Fotos: privat
Seit sieben Jahren beschäftigt sich die Selbsthilfegruppe Lily Ludwigsburg mit dem Lymph- beziehungsweise Lipödem und begleitet Betroffene in einem nicht einfachen Alltag.

Ludwigsburg. Zwei Jahre Pandemie liegen hinter der Selbsthilfegruppe für Betroffene mit Lip- und Lymphödem Ludwigsburg (Lily), in denen der Austausch nur online möglich war. „Es finden jetzt wieder Treffen vor Ort statt“, freut sich die Vorsitzende Ute Neitzel. Und am 7. Mai wird zum ersten „Schwaben-Lymphtag“ mit Vorträgen und Workshops nach Ludwigsburg eingeladen.

Die Gruppenleiterin ist zuversichtlich, dass es mit der Ausrichtung der Veranstaltung klappt. Eigentlich war dieser Aktionstag schon für das Frühjahr 2020 geplant, wurde aber wegen der Pandemie auf den Herbst 2021 verschoben, dann folgte abermals eine Absage.

Einzig Frauen sind betroffen

Die von Ute Neitzel geleiteten und jetzt wieder stattfindenden Gruppentreffen jeden vierten Freitag im Monat um 19 Uhr im SKV-Heim in Ludwigsburg-Eglosheim stoßen stets auf großes Interesse. Neue Teilnehmerinnen sind willkommen, sie sollten sich aber vorher per E-Mail unter shg-lily-ludwigsburg@gmx.de anmelden. Bis zu 30 Frauen kommen hier stets zusammen.

„Vor Corona waren es doppelt so viele“, berichtet Neitzel. Sie alle sind von Erkrankungen betroffen, die ihr Leben einschränken und mehr sind als nur ein Schönheitsmakel. Das Lipödem ist eine krankhafte Häufung von Fettgewebe an den Oberschenkeln sowie an Hüfte, Gesäß, an der Innenseite der Kniegelenke und am Unterschenkel. Reiterhosenphänomen oder Säulenbeine nennt sich das Lipödem umgangssprachlich.

Betroffen sind ausschließlich Frauen. Schon in der Pubertät kann die Anlagerung von unverhältnismäßigem Fett beginnen. Und damit beginnen auch die typischen Beschwerden wie Druckschmerzen, Berührungsempfindlichkeit und die Neigung zu blauen Flecken.

Lebensqualität ist eingeschränkt

Die Beine schwellen beim längeren Sitzen oder Stehen massiv an, es gibt Verhärtungen im Unterhautgewebe und das Schweregefühl von Armen sowie Beinen schränkt die Lebensqualität enorm ein, von den psychischen Belastungen ganz zu schweigen. Betroffene haben überdies mit Vorurteilen zu kämpfen und müssen abschätzige Blicke aushalten.

Beim Lymphödem handelt es sich um eine Flüssigkeitsansammlung im Zwischenzellraum. Hauptsächlich von den Schwellungen betroffen sind Arme und Beine. Die Störungen im Lymphsystem können angeboren, aber auch Folge von Operationen und Bestrahlungen im Rahmen einer Krebstherapie sein. Manuelle Lymphdrainage und Kompressionsbandagen beziehungsweise -strümpfe schaffen bei beiden Erkrankungen Linderung. Beim Lipödem hat sich außerdem eine besonders schonende Form der Fettabsaugung (Liposuktion) bewährt. Das Spülen und Absaugen von Fettgewebe läuft hier parallel, so dass das umliegende Gewebe nahezu unversehrt bleibt.

Experten informieren

Experte auf diesem Gebiet ist Dr. Udo Lorenz von der Praxis für Gefäß- und Lymphmedizin Bietigheim am Forst. Er erläutert in einem Vortrag am 7. Mai, warum die Chirurgie die effiziente Behandlung beim Lipödem ist. Vor allem auch, um zu verhindern, dass es zu Bewegungsmangel kommt, was weitere gesundheitliche Probleme mit sich bringt. Der Leiter der Feldbergklinik Tobias Beck informiert außerdem über die stationäre Reha beim Lip- und Lymphödem und Emili Blecker stellt mit der dreidimensionalen manuellen Lymphdrainagetechnik eine von ihr entwickelte innovative Gefäßtherapie vor, mit der auch starke Schwellungen zurückgehen. Emili Blecker bietet außerdem zwei Workshops dazu an. Die weiteren Workshops: Faszienyoga, spezielle Entstauungsgymnastik und die Vorstellung einer neuartigen, deutlich einfacheren Kompressionsbandage mit Klettverschluss.

Info: Der Schwaben-Lymphtag mit Industrieausstellung findet am Samstag, 7. Mai, ab 8.30 Uhr im Reithaus in der Königsallee 43 in Ludwigsburg statt. Anmeldungen sind ab sofort online unter www.lymphtag.shg-lily-ludwigsburg.de möglich.