Ludwigsburg | 27. Juni 2018

MHP-Riesen verlieren Evans und Thiemann

Ludwigsburger Duo wechselt zu Konkurrenten aus der Basketball-Bundesliga – Teilnahme an der Champions League wird angestrebt

Johannes Thiemann (links) und Dwayne Evans.Foto: Baumann
Johannes Thiemann (links) und Dwayne Evans.Foto: Baumann

Vergangene Woche verkündeten die MHP-Riesen Ludwigsburg Thomas Walkups Wechsel zum litauischen Euro League-Team Zalgiris Kaunas, nun müssen die Bundesliga-Basketballer die Abgänge weiterer Schlüsselspieler verkraften: Dwayne Evans und Johannes Thiemann verlassen den Verein zu Konkurrenten aus der BBL.

Evans hat seine Ausstiegsklausel gezogen und wird sich ratiopharm Ulm anschließen. Das teilten beide Clubs gestern mit. Ursprünglich wäre der Vertrag des 26-jährigen US-Amerikaners ein weiteres Jahr gelaufen. „Seine Energie und Physis werden uns in der Verteidigung genauso weiterbringen, wie seine Variabilität in der Offensive“, wird Ulms Trainer Thorsten Leibenath zitiert.

Zudem erzeugte eine weitere Meldung gestern bei den Riesen-Fans Wirbel: Das Fachmagazin BIG – Basketball in Deutschland vermeldete einen Transfer des Nationalspielers Johannes Thiemann zu Vizemeister Alba Berlin. Sein Vertrag in Ludwigsburg endete zum Saisonende. Auf Nachfrage bestätigte Riesen-Trainer John Patrick gestern Abend den Wechsel Thiemanns. „Er geht nach Berlin, ich habe heute mit ihm gesprochen. Von unserer Seite sind wir stolz, dass in den letzten Jahren viele Spieler aus Ludwigsburg noch einen Schritt nach vorne gemacht haben, das ist dieses Jahr nicht anders“, sagt Patrick, der derzeit am Kader für die kommende Runde bastelt. „Ich habe die ganze Zeit Agenten am Telefon. Das ist sehr zeitintensiv, ich habe aber noch nichts zu vermelden“, bescheinigt der 50-jährige Trainer.

Helfen kann bei der Spielersuche das Image, das sich die Riesen indes erarbeitet haben. „Unser Ruf als sehr ehrgeizige Small-Budget-Mannschaft ist sehr gut. Man kann Ludwigsburg überall in Europa kennen“, gibt sich Patrick optimistisch. Bisher besteht der Riesen-Kader aus dem verbliebenen David McCray und Christian von Fintel, der von den White Wings Hanau aus der 2. Liga kommt.

Nahezu Klarheit herrscht dagegen in Sachen europäischer Wettbewerb. „Wir wollen Champions League spielen. Der Eurocup ist für uns kein Thema“, sagte Blank. Da die Riesen im potenziellen Teilnehmerfeld unter den deutschen Teams die beste Hauptrundenplatzierung (Platz drei) aufweisen, stehen die Chancen auf eine erneute Teilnahme gut. Die Entscheidung fällt möglicherweise bereits heute, wenn die Fiba Europe über das Starterfeld berät.

Marco Jaisle und Philipp Böhl
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige