Logo

Zweifelhaftes Interesse an Hukporti aus Litauen

Ariel Hukporti. Foto: Baumann
Ariel Hukporti. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Vor dem Start des Abschlussturnieres der Basketball-Bundesliga gibt es bei den MHP-Riesen Ludwigsburg Spekulationen um die Zukunft von Toptalent Ariel Hukporti. Das Internetportal Sportando berichtet vom Interesse des litauischen Erstliga-Tabellenletzten Nevezis Kedainiai. Ein Wechsel des 18-Jährigen stehe kurz bevor.

Seinen aktuellen Trainer John Patrick überrascht das Gerücht nicht, er weiß um die Hintergründe: „Dieser Club gehört zu der Spielerberatungsagentur von Ariels Agent“, erklärte der Coach auf Anfrage unserer Zeitung. „So etwas sollte eigentlich nicht erlaubt sein, aber im Basketball gibt es leider keine Regeln“, kritisierte Patrick.

Er hofft auf einen Verbleib des Spielers, der europaweit als eines der größten Talente seines Alters gilt. Sein Vertrag bei den Riesen läuft noch bis 2021, enthält laut Informationen unserer Zeitung aber eine Ausstiegsklausel mit einer entsprechenden Ablösesumme. „Warum soll das Toptalent Deutschlands zu einem kleinen litauischen Club gehen? Das wäre in anderen Sportarten ein großer Skandal“, sagte Patrick.

In München, wo die Riesen am Sonntag ihr erstes Spiel gegen Vechta bestreiten, soll Hukporti dabei sein, danach stehen für den Center wichtige Schulabschlussprüfungen an. „Diese Gerüchte kommen aus Litauen, die wollen Druck auf ihn machen, aber er hat jetzt erst mal das Turnier, dann seinen enorm wichtigen Test. Dann kann er mit seiner Familie entscheiden, was das Beste für ihn ist. Das sollte respektiert werden.“

Ein anderer Grund für den Zeitpunkt der Spekulationen könnte das anstehende Abschlussturnier sein. Überzeugt Hukporti hier, wird sein Marktwert weiter steigen. Laut Patrick hat er das Zeug zum NBA-Spieler. Kürzlich hatte Hukporti im Gespräch mit unserer Zeitung betont, dass er es dort im Laufe seiner Karriere ins Allstar-Team schaffen will. „Ich glaube nicht, dass es ihn in Litauen näher an die NBA bringen würde, aber ich bin subjektiv“, sagt Patrick. Bei den Riesen hat Patrick Hukporti bisher viel Vertrauen geschenkt. Denkbar wäre neben einem Verbleib in Ludwigsburg auch ein Wechsel nach Hamburg oder Bonn, wo das Talent die Aussicht auf mehr Spielzeit hätte.

Autor: