Logo

Fußball-Bezirksliga

Croatia Bietigheim reagiert auf Pleite

In der Fußball-Bezirksliga rehabilitierte sich Topteam Croatia Bietigheim für die Pokalpleite mit einem 6:2 gegen den TSV Höfingen. Schärfste Verfolger sind nach einem 1:0 in Perouse der TASV Hessigheim und nach einem 2:1 in Heimsheim der TV Aldingen.

Münchingens Danilo Succurro (vorne) verteidigt gegen Adnan Shala ( AKV). Foto: Baumann
Münchingens Danilo Succurro (vorne) verteidigt gegen Adnan Shala ( AKV). Foto: Baumann

Kreis Ludwigsburg. Croatia Bietigheim – TSV Höfingen 6:2. – „Erst in der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft dann die geforderte Reaktion gezeigt“, kommentierte Croatia-Trainer Mihal Zorko nach dem Spiel. Zur Pause hatte sein Team gegen harmlose Höfinger noch mit 1:2 zurück gelegen, bevor der Topfavorit in die Spur zurückfand. Es trafen für den Tabellenführer gleich dreimal Torjäger Zvonimir Zivic, Ermal Gashi, Kordian Zieba und Flamur Nurshaba.

SV Perouse – TASV Hessigheim 0:1. – Dank eines Treffer ihres Kapitäns Kevin Merkler, der schon vor der Pause per Fernschuss erfolgreich war, gewannen die Hessigheimer, die sich als aktueller Tabellenzweiter anschicken, eine ähnlich gute Rolle wie in der abgebrochenen Vorsaison zu spielen. „Unsere ersten 45 Minuten waren richtig gut. Gegen Ende hat Perouse dann viel Druck gemacht. Unser Torwart Tom Reichert hielt aber überragend“, fasste TASV-Coach Rico Scheurich zusammen.

TSV Heimsheim – TV Aldingen 1:2. – Dritter in der Tabelle und Dritter im Bunde der noch ungeschlagenen Bezirksligisten ist der TVA. Zwar geriet man in Heimsheim zunächst durch einen Elfmeter ins Hintertreffen, drehte aber die Begegnung nach der Pause. „Dann haben wir uns ein Übergewicht erarbeitet und hatten die klareren Torchancen“, hielt Aldingens Trainer Tobias Büttner zufrieden fest. Janis Seibold glich für sein Team aus, ehe Dominik Hoffmann in der Endphase nach Vorarbeit Robin Prossers zum 2:1-Siegtreffer einschoss.

TSV Münchingen – AKV Ludwigsburg 0:4. – Überraschend deutlich setzte sich der AKV auch ohne seinen bandscheibengeplagten Coach Michael Sabljo in Münchingen durch. Ermir Doci und Arber Likaj schnürten jeweils Doppelpacks für die Ludwigsburger. Der TSV wartet damit weiterhin auf den ersten Sieg.

FSV 08 Bissingen II – FV Löchgau II 4:0. – Eine klare Sache war das Duell der Zweiten: Dreimal Torjäger Luis Weber und einmal Routinier Björn Rothkopf schossen Bissingen zum Sieg und auf den vierten Rang nach vorne.

SKV Rutesheim II – TSV Schwieberdingen 1:2. – Ihren zweiten Saisonsieg feierten die Schwieberdinger dank später Tore: Piero Stampete und Kubilay Dündar trafen in der hektischen Schussphase.

TSV Benningen -TSV Merklingen 1:2.– Gestoppt wurde der Benninger Höhenflug ausgerechnet von bislang sieglosen Merklingern. Für die Hausherren verkürzte zwar Henrik Willberg nach der Halbzeit, doch zu mehr reichte es nicht.

Phönix Lomersheim - MTV Ludwigsburg 2:2. – Deutlich verbessert zeigte sich der MTV, für den in Lomersheim auch ein Sieg drin gewesen wäre. „Die Entscheidung, das Pokalspiel in Marbach auszulassen, war richtig, denn so hatten wir eine gute Trainingswoche“, stellte MTV-Trainer Giosue Vuono klar, ärgerte sich aber ach: „Bis zur Halbzeit können wir hier eigentlich den Sack schon zumachen“. Nach Toren von Thilo Klink und Marco Fazzina hieß es da aber nur 2:1, so dass Lomersheim noch zum Teilerfolg kam.

Drita Kosova Kornwestheim – SV Gebersheim 4:3. – Schon seinen dritten Saisonsieg verbuchte Drita, das auch einen anfänglichen 0:2-Rückstand wegsteckte. Torjäger Feriz Meha traf doppelt, Jaime Manoccio und Valmir Muzliukaj je einmal.

Autor: