Logo

3. Liga

Kornwestheim verpasst die kleine Überraschung

Der SV Kornwestheim hat in der 3. Handball-Liga am Samstagabend erneut zuhause eine ganze Flut an Gegentoren kassiert und verloren: Die Mannschaft von SVK-Coach Alex Schurr unterlag 39:41 (19:19) gegen den TV Pfullingen.

Schwer zu stoppen: Kornwestheims Christopher Tinti (rechts) zieht zum Tor. Foto: Baumann
Schwer zu stoppen: Kornwestheims Christopher Tinti (rechts) zieht zum Tor. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Am Angriff lag es nicht unbedingt“, meinte Peter Jungwirth lapidar zur 39:41-Niederlage seines SV Kornwestheim gegen den TV Pfullingen. „Wir haben die Abwehr einfach nicht richtig hingestellt bekommen.“ Der stets stark auf die Defensive fokussierte Coach des Drittligisten, Alexander Schurr, war dennoch nicht restlos unzufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge gegen den Tabellenzweiten: „Wir haben auch viel richtig gemacht gegen einen mit extrem breiter Brust angetretenen Gegner.“

Starke Anfangsphase des SVK

Die Kornwestheimer wurden zunächst ihrem Anspruch gerecht, ein Team aus der oberen Tabellenhälfte zu sein: Bis zur Halbzeitpause ging es bei einer wechselnden Führung hin und her, ehe es leistungsgerecht mit einem 19:19-Zwischenstand in die Kabine ging.

Bis zur 40 Minute zogen dann aber die Gäste auf fünf Tore davon, Schurr reagierte und stellte auf eine doppelte Manndeckung um. Mit Erfolg: Die Schurr-Schützlinge kamen wieder bis auf einen Treffer heran. „Wir haben dann vorne ein paar Bälle weggeworfen“, ärgerte sich Jungwirth, „das war es dann.“

Die Pfullinger zogen davon und brachten den 41:39-Sieg über die Zeit. „Bis zur 58. Minute waren wir total auf Augenhöhe“, merkte Kornwestheims Coach dann hinterher noch an.

SVK: Welz, David; Scholz (3), Reusch (1), Jungwirth (7), Zeppmeisel, Kugel (1), Kazmeier (7/5), Tinti (9), Steffens (4), Hellerich, Hiller (3), Flügel (4).

Autor: