Logo

Handball

SG-Team trumpft wie entfesselt auf

Perfekter Saisonstart für Handball-Zweitbundesligist SG BBM Bietigheim. Mit dem fulminanten 30:20 (15:8)-Kantersieg gegen den Aufsteiger HC Rhein Vikings ballerte sich die SG nach dem ersten Spieltag auf den zweiten Tabellenplatz.

350_0900_16867_COSPStarkerAuftritt.jpg
Starker Auftritt: SG-Neuzugang Felix König (rechts) überzeugte gegen die Rhein Vikings.Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Mut, Kampf, Selbstbewusstsein und Leidenschaft – dafür sind die Wikinger bekannt. Doch nur die wie entfesselt auftrumpfenden Bietigheimer machten sich gestern Abend vor knapp 1700 Zuschauer in der Ege-Trans Arena diese Attribute zu eigen.

Der Liganeuling aus dem Rheinland dagegen mussten Lehrgeld bezahlen. Nach saisonübergreifend 32 Spielen ohne Niederlage musste die Spielgemeinschaft aus Neuss und Düsseldorf mit einer saftigen Packung die Heimreise antreten.

In der 14. Minute war die SG gegen die in allen Belangen unterlegenen Gäste bereits auf 8:1 einteilt. Grundstein war die aggressiv und konzentrierte Bietigheimer Abwehr, hinter der Domenico Ebner einen Glanztag erwischte (14 Paraden). Nur achtmal konnten die Vikings im ersten Abschnitt die SG-Defensive überwinden.

Auch offensiv überzeugte das Mayerhoffer-Team angeführt von den beiden Spielmachern Valentin Schmidt und Neuzugang Felix König mit tollen Spielkombinationen. König, nach 21 Minuten erstmals eingewechselt, bewies prompt seine Extraklasse, als der Ex-Balinger Linksaußen Martin Marcec mit einem Traumpass bediente. Noch treffsicherer als der Neuzugang aus Kroatien war Rechtsaußen Christian Schäfer (8 Treffer), den die Gästeabwehr nie in den Griff bekam.

Nach der 15:8-Pausenführung fuhr der Ellental-Express auch im zweiten Abschnitt auf Hochtouren. Kapitän Patrick Rentschler brachte nach 37 Minuten sein Team erstmals mit zehn Toren in Front (20:10). Die Vikings konnten zwar nach 50 Minuten auf 17:25 verkürzen, doch Gerdas Babarskas, König, Robin Haller und Panagiotis Erifopoulos sowie Max Emanuel sorgten für den auch in dieser Höhe verdienten 30:20-Sieg.

„Die Art und Weise wie wir aufgetreten sind hat mir imponiert,“ freute sich SG-Coach Hartmut Mayerhoffer. Darüber, dass sich alle vier Neuzugänge in die Torschützenliste eintragen konnten, freuten sich die SG-Fans ganz besonders. „Die neuen passen wunderbar in unser Spielsystem,“ war auch Mayerhoffer angetan, wie schnell sich die umgekrempelte Mannschaft gefunden hat.

SG BBM:Ebner; Haller (1), Rentschler (4), Claus (3), Erifopoulos (1), Schäfer (8/2), Schmidt (3), Babarskas (4), König (2), Barthe (1), Emanuel (1), Marcec (2), Asmuth, Döll.