Logo

Ludwigsburg

Mutmaßliche Taschendiebe gefasst

Ludwigsburg. Beamte der Bundespolizei haben in der Nacht zum Dienstag gegen 3.30 Uhr zwei 23- und 32-jährige Männer am Ludwigsburger Bahnhof vorläufig festgenommen. Die beiden algerischen Staatsangehörigen stehen im Verdacht, kurz zuvor in einem Intercity Express aus Karlsruhe einen schlafenden 41-jährigen Reisenden bestohlen zu haben.

Ersten Erkenntnissen zufolge fielen dem Zugbegleiter die beiden Tatverdächtigen auf, weil sie sich zusammen mit einem weiteren Mann auffällig verhielten. Der Zugbegleiter warnte deshalb die Fahrgäste vor Diebstählen. Daraufhin meldete sich der 41-jährige Reisende und gab an, dass ihm sein Mobiltelefon und seine Armbanduhr fehlen würden.

Zwei im Zug befindliche Mitarbeiter der Deutschen Bahn hielten den 23 Jahre alten mutmaßlichen Taschendieb bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest. Den 32-Jährigen trafen die Polizisten im Zug an, während der Dritte beim Halt in Ludwigsburg aus dem Zug flüchtete. Beim Versuch den 23-Jährigen festzuhalten bedrohte er die Bahnmitarbeiter und schlug einem von ihnen auf den Rücken. Die zwei gestohlenen Gegenstände wurden in der Zugtoilette aufgefunden.

Die beiden Männer müssen unter anderem mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls rechnen. Zeugenhinweise nimmt die Bundespolizei, (07.11).87.03.50, entgegen. (red)